Wunderkammer Bahnhof Rolandseck

150 Jahre Bahnhof Rolandseck
14. Okt 2006 – 14. Dez 2006

Über die Ausstellung

150 Jahre Bahnhof Rolandseck

1856 wurde die Bahnstrecke Bonn - Rolandseck offiziell mit einer Festfahrt in Betrieb genommen. Mit der Ausstellung "Wunderkammer Bahnhof - 150 Jahre Bahnhof Rolandseck", feiert das Arp Museum vom 14. Oktober bis zum 10. Dezember 2006 das 150jährige Jubiläum des Bahnhofs Rolandseck.


Die Ausstellung gliedert sich in drei thematische Bereiche. Historie und Architektur befassen sich mit der Baugeschichte des historischen Bahnhofsgebäudes, dessen Einbindung in die Thematik der Rheinromantik, die Nutzung als Bahnhofsgebäude und seine Bedeutung als gesellschaftlich-kultureller Treffpunkt. Der zweite Themenbereich greift die musikalische und literarische Veranstaltungstradition seit den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts auf.


Der dritte Bereich, als Ausstellungsschwerpunkt, beinhaltet die bildende Kunst mit Arbeiten, die sich in der Sammlung der Stiftung Bahnhof Rolandseck, Privatsammlungen und Landessammlungen befinden. Gezeigt werden Kunstwerke von Günther Uecker, Manfred Kuttner, Lajos Barta, Gerhard Marcks, Stephen McKenna, Hans Richter, Johannes Grützke u.a., die eine enge Bindung seit den 60er Jahren zum Bahnhof Rolandseck pflegten, dort arbeiteten, lebten und mit Gemälden, Zeichnungen und Skulpturen aus dieser Zeit und später im Bahnhof vertreten sind.

Ansprechpartnerin

Leiterin Kommunikation

Claudia Seiffert M.A.

02228-9425-39
seiffert@arpmuseum.org

Diese Seite teilen