Hingeschaut! Ulrich Erben, Niklas Stiller und Wols. Ein Ausschnitt aus der Sammlung des Arp Museums Bahnhof Rolandseck im Kleinen Festsaal des Bahnhofs

Festsaal
Sonderveranstaltung – Bis 9. Juli! Projekt im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres Kultur von Jana Winnen, FSJlerin im Jahrgang 2016/17

01 Jun 2017

Im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres präsentiert Jana Winnen von 1. Juni bis 9. Juli 2017 im Festsaal des historischen Bahnhofs einen eigens ausgewählten Ausschnitt aus der Sammlung des Arp Museums Bahnhof Rolandseck. Im Zentrum ihres Projektes stehen drei Künstler: Ulrich Erben, Wols und Niklas Stiller, deren Werke mit unterschiedlicher visueller Sprache den Betrachter in ihren Bann ziehen und nachhaltig beeindrucken. Diesem Gefühl geht die junge FSJlerin nach, indem sie die scheinbar gegensätzlichen Arbeiten auf ihre gemeinsame Wirkung hin untersucht - Welche Eigenschaften wirken besonders ansprechend? Wie werden die künstlerischen Mittel von Malerei, Fotografie und Grafik eingesetzt, um Beachtung zu finden? Und was vermitteln die Arbeiten, wenn der Blick erst einmal gefangen ist? Ulrich Erbens Arbeiten weisen kontraststarke Farbfeldmalereien auf, deren geometrische Formen von einem sichtbaren Pinselduktus ab- und begrenzt werden. Gleichzeitig bieten sie dem Betrachter ihren Freiraum an, den er mit eigenen Inhalten befüllen kann. Dem gegenüber stehen die Schwarz-Weiß Fotografien von Wols, deren Sujets schier surrealistische Züge aufweisen. Alltägliche Gegenstände werden aus ihrem Kontext enthoben und zu neuen, teils rätselhaften Kompositionen zusammengesetzt. An dritter Stelle weisen die Litfassplakate von Niklas Stiller eine gänzlich andere Sprache auf. Zwischen den Werbeplakaten an öffentlichen Plätzen, postiert er im großen Format dadasophische Gedichte, die eine Rhythmusänderung der Gedankengänge herbeiführen sollen. Sie sind herzlich eingeladen, diesen Ausschnitt der Sammlung aus einer besonderen Perspektive zu entdecken.

 

 

In Kooperation mit:

Kulturbüro Rheinland-Pfalz
FSJ Kultur. Freiwilliges Soziales Jahr

Diesen Inhalt teilen