#SCHÖNSTERARBEITSPLATZ | REGISTRAR (M/W/D) GESUCHT

Wir bieten ab dem 01.09.2022 eine Tätigkeit als Registrar (m/w/d) an

Museumsneubau von Richard Meier © Foto: Helmut Reinelt

AUSSCHREIBUNG

Wir bieten ab dem 01.09.2022 eine Tätigkeit als Registrar (m/w/d) an

 

Das Arp Museum Bahnhof Rolandseck wird getragen von der Landes-Stiftung Arp Museum Bahnhof Rolandseck, einer Stiftung des öffentlichen Rechts.

 

Das Museum liegt im nördlichen Rheinland-Pfalz und setzt sich aus dem klassizistischen Bahnhofsgebäude und dem in die Natur eingebetteten Neubau des amerikanischen Architekten Richard Meier zusammen. Insgesamt besitzt es drei Ausstellungsebenen, die mit wechselnden Präsentationen bespielt werden. Das Programm des Museums umfasst Ausstellungen mit internationaler bildender Kunst, klassische Konzerte und ein Stipendienprogramm für Autorinnen und Autoren in der Nachfolge von Hans Arp.

 

Im Zentrum der Museumsarbeit steht die Kunst von Hans Arp und von Sophie Taeuber-Arp. In Sonderausstellungen werden zudem Werke zeitgenössischer Künstler*innen gezeigt. Darüber hinaus präsentiert das Museum in wechselnden Ausstellungen Gemälde und Skulpturen vom Mittelalter bis in die Moderne aus der Sammlung Rau für UNICEF.

 

Wir bieten ab dem 01.09.2022 eine Tätigkeit als Registrar(m/w/d) an.

 

Der Registrar (m/w/d) koordiniert eigenverantwortlich alle exponatrelevanten Vorgänge. Seine Tätigkeit umfasst die Bearbeitung des gesamten Leihverkehrs im Museum. Er ist dafür verantwortlich, dass die Bestände und Leihgaben sachgemäß erfasst, aufbewahrt und transportiert werden. Er bearbeitet die Leihverträge und kümmert sich um die Versicherungen. Er plant und managt den Ausstellungsaufbau und -abbau. Der Registrar garantiert den Informationsfluss zwischen den internen und externen Arbeitsbereichen eines Ausstellungsprojektes. Der Registrar verhandelt selbstständig und eigenverantwortlich mit Leihgeber*innen, Versicherungen und Spediteuren auf nationaler und internationaler Ebene.

Anforderungen:

 

  • Studienabschluss im Bereich Museologie, Kunstwissenschaft oder Kulturmanagement Abschluss vorzugsweise B.A. oder vergleichbare Kenntnisse
  • Mindestens dreijährige Berufserfahrung in einer vergleichbaren Position
  • Interkulturelle Kompetenz und sehr gute Sprachkenntnisse in Englisch und Französisch
  • Breit gefächerte Kenntnisse in den Bereichen Logistik, Versicherung und Restaurierung
  • Sehr gute Kenntnisse von Museumssoftware und Projektmanagement Tools
  • Interesse an der Planung hochkomplexer Arbeitsabläufe im Rahmen des Auf- und Abbaus von Ausstellungen
  • Sie sollten teamfähig, kommunikativ und belastbar sein sowie Freude am selbstständigen Arbeiten haben

    Die Beschäftigung erfolgt unbefristet in Vollzeit und wird mit E 9b TV-L vergütet. Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes wird die Erhöhung des Frauenanteils angestrebt. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Weitere Informationen finden Sie untern www.arpmuseum.org/jobs

Bewerbung

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf und Zeugnissen im PDF-Format ausschließlich per E-Mail bis zum 15.08.2022 an:

 

Landes-Stiftung Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Petra Spielmann M.A.

Kaufmännische Leiterin
Hans-Arp-Allee 1
53424 Remagen

spielmann@arpmuseum.org

Diesen Inhalt teilen