»Der entschleunigte Blick« - Dialogführung in der Ausstellung »Henry Moore – Vision. Creation. Obsession« Teil 2

11:30 – 13 Uhr  |  Arp Museum Bahnhof Rolandseck
Führung – Dialogführung - Anmeldung erforderlich

25 Nov 2017

Die Kunsthistorikerin Dr. Nicole Birnfeld und der Kunsthistoriker Olaf Mextorf begleiten Sie fachkundig bei dieser intensiven Annäherung an die Kunst und laden Sie ein, das vielfältige Ausstellungsprogramm des Arp Museums Bahnhof Rolandseck gemeinsam zu erkunden.

 

In der Region Bonn ist das Werk von Henry Moore (1898 – 1986) spätestens seit 1979 ein Begriff, als seine Bronzeplastik »Large Two Forms« vor dem damaligen Bundeskanzleramt aufgestellt wurde.

Moore zählt zweifellos zu den bedeutendsten Bildhauern des 20. Jahrhunderts und entwickelte ein Werk im Grenzbereich zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit. Als ganz moderner Künstler bindet er gleichzeitig ein Kondensat vieler Epochen mit in seine Arbeiten ein. Das Arp Museum Bahnhof Rolandseck widmet diesem reichhaltigen Œuvre nun eine spannungsvolle Präsentation, die derart vielschichtig ist, dass wir den Besuchern mit einer zweiteiligen Veranstaltung die Gelegenheit einer tiefgreifenden Auseinandersetzung mit dem epochalen Werk Henry Moores geben wollen – mit gewohnt »entschleunigtem Blick« - versteht sich.

 

Auf eine intensive Kunstbetrachtung und einen regen Austausch freuen sich

Olaf Mextorf + Nicole Birnfeld

 

Weitere Informationen zu dieser Dialogführung finden Sie auf der Homepage: der-entschleunigte-Blick.de

 

Treffpunkt: Foyer an der Kasse

Kosten: 14 Euro, zzgl. Museumseintritt

Anmeldung und Kontakt: Olaf Mextorf der-entschleunigte-Blick.deStichwort »Moore 2.2« oder +49 228-36507

Diesen Inhalt teilen