AH! und OH! im Arp Museum.
Entdeckungstour
digital

Ein Kooperationsprojekt des Arp Museums Bahnhof Rolandseck mit der IGS Remagen und dem Jugendbahnhof Remagen

Im Rahmen des Förderprojekts "Museum macht stark!", gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, haben 53 Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren von Januar bis Juli 2019 das Arp Museum Bahnhof Rolandseck als Ort kreativen Erlebens erfahren.

 

Die Jugendlichen der IGS Remagen und des Jugendbahnhofs Remagen haben während des Projektes das Museum mit seiner Architektur und der Kunst am Ort intensiv kennen gelernt und sich kreativ mit dem Werk des Künstlerpaares Hans Arp und Sophie Taeuber-Arp auseinander gesetzt. Das Museum und die Kunst konnten hier analog erfahren werden, viele künstlerische Techniken durften selbst ausprobiert werden und genau dieses Erlebnis wurde digital festgehalten. Vom Werken mit Ton, mit Papier, mit Kreide, mit Wachs oder das Dichten selbst, von allem war hier etwas dabei.

 

Entstanden ist ein Film von und mit den Jugendlichen, der Möglichkeiten kreativen Herangehens an die Kunst unserer Hauspatrone zeigt und Lust auf mehr machen soll.

Diesen Inhalt teilen