Der Newsletter wird nicht korrekt angezeigt? Bitte hier klicken.

SONDERNEWSLETTER WIEDERERöFFNUNG AM 13.03.2021

Liebe Besucher*innen,

endlich dürfen wir wieder für Sie öffnen! Wir haben Sie wirklich sehr vermisst und freuen uns, Sie ab Samstag, den 13. März 2021 wieder in unseren Museumsräumen empfangen zu dürfen.

Nun können Sie sich erstmalig unsere im Februar eröffneten Ausstellungen »Luxus und Glamour. Vom Eigensinn des Überflüssigen« sowie »Und immer wandelt sich die Schönheit« auch vor Ort im Museum ansehen. Die Werke der Balmoral-Stipendiat*innen zeigen ein breites Panorama an Themen und Fragestellungen rund um Kunst und Mode. Auf unserer Arp-Etage treten unsere Hauspatron*innen außerdem in einen Dialog mit Arbeiten dreier zeitgenössischer Künstlerinnen.

Bitte beachten Sie, dass der Besuch nur mit vorab gebuchten Tickets möglich ist. Karten können via Telefon (+49 2228 9425-76) oder über den Onlineshop erworben werden. Für Ihren Besuch stehen pro Tag zwei Zeitfenster zur Auswahl, in denen Sie das Museum individuell besuchen können — je von 11-15 Uhr und von 15-18 Uhr.

Die Ausstellung des Kölner Künstlers Antonius Höckelmann »Alles in allem« ist ebenfalls wieder zu sehen. In seinem außergewöhnliche Œuvre finden sich großformatige Papierarbeiten mit dynamischer Linienführung sowie energetische Plastiken aus Gips, Styropor und Bronze. Weitere Informationen zum Leben und Werk des Ausnahmekünstlers gibt es zum Nachhören in der neuen Folge unseres Podcasts arp stories. Die auditive Wanderung auf den Spuren Höckelmanns eignet sich hervorragend als Einstimmung auf den Ausstellungsbesuch.

Momentan dürfen wir leider noch keine öffentlichen Führungen für Sie anbieten. In unserer kostenlosen App finden Sie viele Hintergrundinformationen zum Museum, denen Sie mit ihrem eigenen Smartphone während des Besuchs lauschen können.

Unsere Kunst-Ambulanz steht wieder am Sonntag den 21.03.2021 für Sie vor dem Museum bereit. In einem offenen Dialog können Sie Gedanken zu den Ausstellungen oder zu Kunst in Zeiten von Corona mit unserem Experten Olaf Mextorf besprechen. Dieses Angebot ist für Sie kostenfrei und ohne Anmeldung.

Wir zählen die Tage bis zu unserer Wiedereröffnung und freuen uns sehr auf Sie!

Ihr Team vom Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Aktuelle Ausstellung

LUXUS UND GLAMOUR. VOM EIGENSINN DES ÜBERFLÜSSIGEN


13. März — 24. Mai 2021


Ausstellung der Stipendiat*innen des Künstlerhauses Schloss Balmoral und des Landes Rheinland-Pfalz 2019/20

 

Ausgehend vom Jahresthema Luxus und Glamour? Künstlerische Perspektiven in Mode und Schmuck, das für die Balmoral-Stipendien 2019/20 ausgeschrieben war, beschäftigt sich die Ausstellung mit den vielfältigen Wechselbeziehungen von Mode, Schmuck und bildender Kunst.

Innerhalb der Mode- und Kunstwelt sind aktuell die Grenzen zwischen Kommerz und künstlerischer Praxis fließend geworden. Die ausgestellten Werke verbildlichen unterschiedliche Aspekte dieses Crossovers, indem sie Mode und Schmuck als (un)tragbare Kleidung und Accessoires, Luxusobjekt, Kunstwerk, materielles Artefakt oder als System entwerfen und hinterfragen.

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

Aktuelle Ausstellung

SAMMLUNG ARP 2021 »IMMER WANDELT SICH DIE SCHÖNHEIT«


13. März — 11. April 2021


Erstmals im Arp Museum rücken wir – neben Hauptwerken aus dem eigenen Bestand – das Verhältnis von Kunst und Mode in den Fokus.

Hiermit stellen wir eine enge Verbindung zur Ausstellung »Luxus & Glamour. Vom Eigensinn des Überflüssigen« her, die im Bahnhof die Werke der Stipendiaten aus dem Künstlerhaus Schloß Balmoral vorstellt. Aus ihrem Kreis laden wir Lydia Nüüd, Alexandra Deutsch und Sarah Ama Duah ein, in einen offenen Dialog mit unseren Hauspatronen zu treten und in der Sammlungspräsentation eine Berührung zwischen Klassischer Moderne und Gegenwart zu schaffen.

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

Aktuelle Ausstellung

ANTONIUS HÖCKELMANN. ALLES IN ALLEM


11. Oktober 2020 – 24. Mai 2021


Eine umfangreiche Schenkung der Kölner Sammlerin Ute Mronz an das Arp Museum Bahnhof Rolandseck bietet den wunderbaren Anlass, den Künstler Antonius Höckelmann (1937 Oelde –2000 Köln) neu zu entdecken. Zu Unrecht sind die Werke Höckelmanns in Vergessenheit geraten, obwohl sie in den bedeutenden Ausstellungen der 1980er Jahre, u. a. auf der documenta 6 und 7, gezeigt wurden – zusammen mit denen der Malerkollegen Georg Baselitz, Markus Lüpertz und A. R. Penck. Sein vielfältiges und außergewöhnliches Œuvre soll nun in diesem vom Arp Museum Bahnhof Rolandseck und der Kunsthalle Bielefeld gemeinsam konzipierten Ausstellungsprojekt seine lang verdiente Würdigung erfahren.

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

Kunst-Ambulanz

21. März 2021, 14—17 Uhr

Wir verschreiben Ihnen einen Besuch in unserer Kunst-Ambulanz!

 

Der Kunsthistoriker Olaf Mextorf wartet bei gutem Wetter unter freiem Himmel auf Sie und lädt Sie ein zu einem offenen Dialog. Wie fanden Sie die Ausstellungen? Ist Kunst systemrelevant? Was haben Sie ohne Museumsbesuche vermisst? Welche Rolle spielt Kunst in Ihrem Alltag?

Im Gespräch, mit ungewissem Ausgang, haben Sie die Chance, ihre eigenen Gedanken und Gefühle miteinzubringen. So entwickeln sich neue Zugänge, Ideen und Assoziationen.

21 MÄR 2021

Workshop

ONLINE Kunst-Ambulanz

Sonntag  |  14 – 17 Uhr  |  Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Mehr Informationen
ZUM KALENDER
Bildangaben: Sarah Ama Duah, pleated turtle neck dress (Detail) aus der Serie Sculpture dresses, 2019, Foto: Pasarella Photography | Sophie Taeuber-Arp, Kostümentwurf (Hopi-Indianer), um 1926, Arp Museum Bahnhof Rolandseck | Antonius Höckelmann, Frau mit Besen, 1971, Foto: Philipp Ottendörfer, © VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Mehr Arp Museum
ZUR WEBSEITE
KONTAKT
Folgen Sie uns auf
FACEBOOK
TWITTER
Sie möchten keine weiteren Newsletter erhalten? Jetzt abmelden.
© 2021 Arp Museum Bahnhof Rolandseck
Hans-Arp-Allee 1  |  53424 Remagen