Der Newsletter wird nicht korrekt angezeigt? Bitte hier klicken.
JANUAR 2018

NEWSLETTER DES ARP MUSEUMS BAHNHOF ROLANDSECK

Liebe Besucherinnen und Besucher,

nur noch bis zum 7. Januar können Sie in unserer großen Ausstellung die eindrucksvollen Monumentalskulpturen des britischen Bildhauers Henry Moore im Dialog mit der Architektur Richard Meiers, den Werken Hans Arps und den Meisterwerken der Sammlung Rau für UNICEF erleben! Dann heißt es für uns etwas wehmütig Abschied nehmen von diesen wunderbaren Werken, die wir in unserem erfolgreichen Jubiläumsjahr zu Gast haben durften.
So besuchten rund 75.000 Menschen im zu Ende gehenden Jahr unsere Ausstellungen und zahlreiche Veranstaltungen. Wir danken allen Besucherinnen und Besuchern für Ihr Interesse an unseren vielfältigen Angeboten!
Während der anschließenden Umbauphase im bis zum 17. Februar geschlossenen Neubau können Sie im Bahnhof das vielfältige künstlerische Medium der Collage entdecken. Der »Zweite Ausschnitt« widmet sich hier der besonderen Beziehung des Sammlers zu einzelnen Künstlerinnen und Künstlern.
Am 18. Februar laden wir Sie dann herzlich ein zu unserem »AufDADAtakt« in das neue Kunstjahr unter dem Jahresthema »Farbenrausch«.

Wir wünschen Ihnen allen einen guten Start in ein glückliches neues Jahr 2018! 
Am Neujahrstag, dem 1.1.2018, haben wir von 11 – 18 Uhr für Sie geöffnet.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch,
Ihr Team vom Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Aktuelle Ausstellung

HENRY MOORE – VISION. CREATION. OBSESSION



nur noch bis 7. Januar 2018

Das Arp Museum Bahnhof Rolandseck feierte 2017 sein 10-jähriges Jubiläum und zeigt aus diesem Anlass eine Ausstellung der Superlative. Im monumentalem Maßstab präsentiert es bis zu neun Meter breite und bis zu drei Meter hohe Skulpturen des britischen Ausnahmebildhauers Henry Moore, die sowohl im Außenraum als auch erstmalig in einem Innenraum, hier im Neubau des Arp Museums, erfahrbar sind. Neben einer Vielzahl von großformatigen Werken, zeigt das Museum zudem ein »Rendez-vous des amis« zwischen den beiden großen Erneuerern der modernen Bildhauerei: Hans Arp und Henry Moore. In der Kunstkammer Rau beleuchtet die Schau in einmaliger Weise die Einflüsse der Kunst des Mittelalters, der italienischen Gotik und der französischen Kunst des 19. Jahrhunderts auf die Arbeiten Henry Moores.

 

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

Aktuelle Ausstellung

COLLAGEN – DIE SAMMLUNG MEERWEIN


Zweiter Ausschnitt


bis 15. April 2018

Mit dem Zweiten Ausschnitt blickt das Arp Museum Bahnhof Rolandseck ein weiteres Mal in die Sammlung Gerhard Meerweins, die der Architekt, Innenarchitekt und emeritierte Professor für Farbe im Raum vor zwei Jahren dem Museum vermachte. Rund 400 Collagen unterschiedlichster Techniken umfasst die umfangreiche Sammlung. 2015 kuratierte Arne Reimann im Arp Museum Bahnhof Rolandseck zum ersten Mal eine Ausstellung mit Werken der Sammlung, die die Schwerpunkte und thematischen Gruppenbildungen zeigte. In diesem Jahr konzentriert er den Blick auf die Beziehungen zwischen dem Sammler und den Künstlerinnen und Künstlern. Ausgewählte Arbeiten, schriftliche Korrespondenzen wie persönliche Widmungen und künstlerische Wortspiele in Büchern, die zum Bestand der Spezial-Bibliothek Meerweins gehören, veranschaulichen dies in den Ausstellungsräumen des historischen Bahnhofs.

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

Pädagogische Veranstaltung

»DER ENTSCHLEUNIGTE BLICK« – DIALOGFÜHRUNG »HENRY MOORE – LAST MINUTE«


mit Dr. Nicole Birnfeld und Olaf Mextorf


Samstag, 6. Januar 2018, 11.30 – 13 Uhr


Die Kunsthistorikerin Dr. Nicole Birnfeld und der Kunsthistoriker Olaf Mextorf begleiten Sie fachkundig bei dieser intensiven Annäherung an die Kunst und laden Sie ein, das vielfältige Ausstellungsprogramm des Arp Museums Bahnhof Rolandseck gemeinsam zu erkunden.

 

Moore zählt zweifellos zu den bedeutendsten Bildhauern des 20. Jahrhunderts und entwickelte ein Werk im Grenzbereich zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit. Als ganz moderner Künstler bindet er gleichzeitig ein Kondensat vieler Epochen mit in seine Arbeiten ein. Das Arp Museum Bahnhof Rolandseck widmet diesem reichhaltigen Œuvre eine spannungsvolle Präsentation, die derart vielschichtig ist, dass wir den Besuchern mit einer zweiteiligen Veranstaltung die Gelegenheit einer tiefgreifenden Auseinandersetzung mit dem epochalen Werk Henry Moores geben wollen – mit gewohnt »entschleunigtem Blick« - versteht sich.

Treffpunkt: Foyer an der Kasse

 

Kosten: 14 Euro, zzgl. Museumseintritt

Anmeldung und Kontakt: Olaf Mextorf, der-entschleunigte-Blick.de , oder +49 228-36507

 

WEITER LESEN

Pädagogische Veranstaltung

KURATORENFÜHRUNG ZUR AUSSTELLUNG »HENRY MOORE – VISION. CREATION. OBSESSION«


mit Dr. Oliver Kornhoff, Dr. Susanne Blöcker und Sarah-Lena Schuster


Sonntag, 7. Januar 2018, 12–13:30 Uhr

Am letzten Tag der Ausstellung geben die drei Kuratoren nochmals einen intensiven Einblick in das Werk des britischen Ausnahmebildhauers.

Treffpunkt: Foyer an der Kasse

Kosten: 6,50 Euro, zzgl. Museumseintritt, Anmeldung erforderlich

Kontakt: fuehrungen@arpmuseum.org oder +49 2228-9425-23

WEITER LESEN

Konzert

3. ABONNEMENTKONZERT


Mori Trio – Werner von Schnitzler (Violine) | Aiki Mori-von Schnitzler (Violoncello) | Asa Mori (Klavier)


Donnerstag, 11. Januar 2018, 20 Uhr, Lobby Neubau

 

Ludwig van Beethoven | Klaviertrio op. 70 Nr. 1 D-Dur »Geistertrio«

Claude Debussy | Klaviertrio G-Dur
Johannes Brahms | Klaviertrio Nr.1 H-Dur op. 8

 

Drei Klassiker der Klaviertrio-Literatur erleben Sie an diesem Abend in einem Konzert. Anlässlich des 100. Geburtstages von Claude Debussy kommt dabei sein frühes Klaviertrio zum Vortrag, das erst 1982 von Ellwood Derr im Nachlass des Debussy-Schülers Maurice Dumesnil entdeckt wurde. »Umrahmt« wird es von einem Werk des bekanntesten Sohns der Region, Beethoven, aber auch Johannes Brahms soll in Rolandseck gespielt haben und hielt sich nachweislich auf der gegenüber liegenden Rheinseite im Hagerhof auf.
Werner von Schnitzler ist mehrfach ausgezeichneter Violinist und Bratschist aus Köln. Solistische Auftritte hatte er in vielen europäischen Musikzentren und Israel. Kammermusikalische Partner sind u. a. Lars Vogt, Emmanuel Pahud, Alban Gerhardt, Pavel Gililov . Seit 2010 ist er Primarius des Schnitzler Quartetts. 2014 gründete er gemeinsam mit der Cellistin Aiki Mori-von Schnitzler und der Pianistin Asa Mori das Mori-Trio.

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

01 JAN 2018

Führung

»Henry Moore – Vision. Creation. Obsession«

Montag  |  15 – 16:30 Uhr  |  Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Mehr Informationen

07 JAN 2018

Führung

Familienführung mit Jean Rat - Eine Ratte mit Kunstverstand

Sonntag  |  16 – 17 Uhr  |  Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Mehr Informationen

07 JAN 2018

Führung

»Henry Moore – Vision. Creation. Obsession«

Sonntag  |  15 – 16:30 Uhr  |  Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Mehr Informationen

14 JAN 2018

Führung

»Collagen. Sammlung Meerwein. Zweiter Ausschnitt«

Sonntag  |  15 – 16 Uhr  |  Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Mehr Informationen

21 JAN 2018

Führung

Geschichte und Architektur des Bahnhofs Rolandseck mit einem Blick in die Ausstellung »Collagen. Sammlung Meerwein. Zweiter Ausschnitt«

Sonntag  |  15 – 16 Uhr  |  Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Mehr Informationen
ZUM KALENDER
Bildangaben:

Henry Moore, Oval with Points, 1968–70, Reproduced by permission of The Henry Moore Foundation, Foto: Chris Kozarich / Jürgen O. Olbrich mit W. Hainke, Ohne Titel, 1985, © VG Bild-Kunst, Bonn 2017, Foto: Daniel Rettig /  Henry Moore, Large Standing Figure: Knife Edge, 1961, Reproduced by permission of The Henry Moore Foundation, Foto: Helmut Reinelt / Mori Trio: Foto: privat

Mehr Arp Museum
ZUR WEBSEITE
KONTAKT
Folgen Sie uns auf
FACEBOOK
TWITTER
Sie möchten keine weiteren Newsletter erhalten? Jetzt abmelden.
© 2017 Arp Museum Bahnhof Rolandseck
Hans-Arp-Allee 1  |  53424 Remagen