Der Newsletter wird nicht korrekt angezeigt? Bitte hier klicken.
SEPTEMBER 2018

NEWSLETTER DES ARP MUSEUMS BAHNHOF ROLANDSECK

Liebe Besucherinnen und Besucher,

das langersehnte »Japanfieber« feierte vergangenes Wochenende endlich seinen großartigen Auftakt. Mit rund 1.500 Gästen zelebrierten wir die Eröffnung bei Sonnenschein und Sushi und danken hiermit herzlich allen für ihr Kommen!

Die groß angelegte Ausstellung »Im Japanfieber. Von Monet bis Manga« ist im Bahnhof und in der Kunstkammer Rau noch bis 20. Januar 2019 zu sehen und wird von einem vielfältigen Rahmenprogramm begleitet. Bereits am Eröffnungssonntag startete erfolgreich unser Origami-Workshop (weitere Termine: 9. & 16.09.). Die daraus entstandenen Faltkunstwerke schmücken nun unseren nachgebildeten Seerosenteich im Foyer. Auch eine weitere japanische Kunstform können Sie diesen Monat kennenlernen: Die Kalligrafie (4.09.). Erfahren Sie außerdem mehr zum historischen und künstlerischen Kontext der Ausstellung in einer Dialogführung und einem Vortrag in Kooperation mit der VHS Bonn.

Ein weiteres Veranstaltungs-Highlight ist der »Tag des offenen Denkmals«, an dem Sie mit Gisela Götz die Bahnhöfe in Bonn und Rolandseck entdecken können, zwei ganz besondere Bahnhofsgebäude des 19. Jahrhunderts entlang der Rheinschiene.

Zu guter Letzt laden wir Sie – bevor es herbstlich wird – Ende September zum einmaligen Rundgang durch unseren japanisch inspirierten Felsengarten mit dem renommierten Gartendesigner Peter Berg ein.

Neben der Japanfieber-Ausstellung sind noch die Kissenbilder von Gotthard Graubner und die Sammlung Arp mit dem Fokus auf Papierarbeiten im Richard-Meier-Bau zu sehen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Ihr Team vom Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Aktuelle Ausstellung

IM JAPANFIEBER


Von Monet bis Manga


26. August 2018 – 20. Januar 2019

Mit seinem diesjährigen Ausstellungshöhepunkt »Im Japanfieber. Von Monet bis Manga« widmet sich das Arp Museum Bahnhof Rolandseck in Kooperation mit dem museé des impressionismes in Giverny dem großen Einfluss japanischer Kunst und Kultur auf die westliche Kunst vom Impressionismus bis in unsere Gegenwart. Ausgehend von den japanischen Farbholzschnitten aus der Sammlung Claude Monets, die erstmals in einem größeren Konvolut außerhalb Frankreichs zu sehen sind, präsentiert die Ausstellung impressionistische Künstler wie Monet, Signac, Seurat und van Gogh sowie die aktuellen Inspirationen Japans – Manga, Anime und Cosplay - im Widerhall unserer europäischen Kultur.

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

Aktuelle Ausstellung

SAMMLUNG ARP 2018


»Ich zerschnitt Berge von Papier in einer großen Euphorie«


bis 28. April 2019

Die Papierarbeiten Hans Arps stehen im Fokus der neuen Sammlungspräsentation. In seinem Œuvre  nehmen diese eine besondere Stellung ein, denn mit keinem anderen Medium geht er derart vielfältig um. Immer wieder lotet er dessen Grenzen aus und gelangt zu neuen Verwendungsmöglichkeiten. Hans Arp zerreißt und klebt, bemalt, schneidet aus und zerknittert – und verleiht dem Papier damit sogar eine dritte Dimension.

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

Aktuelle Ausstellung

GOTTHARD GRAUBNER


Mit den Bildern atmen


bis 10. Februar 2019

Im Themenjahr des »Farbenrausches« folgen wir dem Farbmagier auf einem besonderen Pfad in sein Werk. Seine Schwarz-Weiß-Fotografien von meditierenden Mönchen, die während einer Buthan-Reise entstanden und sich in der Sammlung des Museums befinden, sind der Ausgangspunkt für diese Werkschau. Im Zentrum steht aber Graubners unverkennbarer Umgang mit der Farbe. Mit ihren lebhaften Farboberflächen erstrahlen seine monochromen »Farbraumkörper« im Lichtspiel der Jahreszeiten und laden ihr Gegenüber ein, mit den Bildern zu atmen.

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

Führung

DIALOGFÜHRUNG »DER ENTSCHLEUNIGTE BLICK«


Von der Faszination des Fremden: »Europa im Japanfieber« mit Olaf Mextorf und Dr. Nicole Birnfeld


Samstag, 1. September 2018 | 11:30 – 13 Uhr und 13:15 – 14.45 Uhr

Wie hätte der französische Impressionismus wohl ausgesehen ohne die japanische Holzschnittkunst? Wenn man sich die umfänglichen Holzschnittsammlungen z.B. von Claude Monet anschaut oder sich klar macht, wie fasziniert Vincent van Gogh von der so andersartigen Bildauffassung der Japaner war, dann hat diese Frage durchaus eine Berechtigung.

Das Arp Museum widmet sich jetzt in einer umfänglichen Schau diesem Phänomen des kulturellen Austauschs. Und wir möchten die Bezüge zwischen Ost und West anhand ausgewählter Beispiele in den entschleunigten Blick nehmen und uns gemeinsam mit Ihnen vergegenwärtigen, was die Besonderheit und der außergewöhnliche Reiz dieses Transfers war – und sicher immer noch ist.

Wir freuen uns auf Sie und einen intensiven Austausch!

 

Anmeldung und Kontakt: Olaf Mextorf, der-entschleunigte-Blick.de

(Stichwort »Japan«) oder +49 228-365076

WEITER LESEN

Sonderveranstaltung

TAG DES OFFENEN DENKMALS


mit Gisela Götz


Sonntag, 9. September 2018 | 11:30 – 14:30 Uhr

Entdecken Sie an diesem Tag mit Gisela Götz zwei besondere Bahnhöfe des 19. Jahrhunderts entlang der Rheinschiene: den Bonner Hauptbahnhof und den Bahnhof Rolandseck.

Weitere Informationen zum Tag des offenen Denkmals finden Sie hier.

 

Anmeldung über: Claudia Heller oder unter +49 22289425 36

 

 

WEITER LESEN

Workshop

»MACH MIT! MONETS GARTEN - ORIGAMI FÜR JEDERMANN«


offener Familienworkshop


Sonntag, 9. und 16. September | 14:30 - 16:30 Uhr

Lassen Sie sich inspirieren von der japanischen Origami Papierkunst und gestalten Sie mit uns einen schönen japanischen Garten mit Seerosen, Karpfen, japanischen Blättern und was Sie sonst noch falten können. Unsere erfahrenen Workshopleiterinnen und Workshopleiter werden Ihnen an diesem Tag mit Rat und Tat zur Seite stehen und die geduldige Kunst des Papierfaltens mit Groß und Klein entdecken und erproben.

 

ohne Anmeldung, kostenfrei

WEITER LESEN

Führung

EIN BLICK IN DEN JAPANISCHEN GARTEN


mit dem Gartendesigner Peter Berg


Sonntag, 30. September | 14 – 15 Uhr

 

Anlässlich der Ausstellung »Im Japanfieber - Von Monet bis Manga« im Arp Museum Bahnhof Rolandseck gestaltete der Gartendesigner Peter Berg einen einzigartigen, begehbaren japanischen Felsengarten vor dem Eingangsgebäude des Museums. Lassen Sie sich also verzaubern, bei einem schönen Rundgang durch die japanisch inspirierte Natur in Rolandseck.

 

ohne Anmeldung, 5 Euro

WEITER LESEN

02 SEP 2018

Führung

Kuratorenführung zu »Gotthard Graubner. Mit den Bildern atmen« mit Jutta Mattern

Sonntag  |  13 – 14 Uhr  |  Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Mehr Informationen

04 SEP 2018

Workshop

Japanische Kalligrafie - Die Faszination japanischer Schriftzeichen

Dienstag  |  11 – 13 Uhr  |  Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Mehr Informationen

19 SEP 2018

Führung

Kuratorenführung »Sammlung Arp 2018: Ich zerschnitt Berge von Papier in einer großen Euphorie« mit Astrid von Asten

Mittwoch  |  14 – 15 Uhr  |  Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Mehr Informationen

21 SEP 2018

Führung

Kunstbetrachtung »Japanische Schönheit« – Rundgang mit Stift und Papier mit der Kunsttherapeutin Silke May

Freitag  |  15 – 17 Uhr  |  Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Kunstkammer Rau

Mehr Informationen

26 SEP 2018

Sonderveranstaltung

Vortrag in Kooperation mit der VHS Bonn »Traditionelles-japanisches und modern-europäisches Kunstverständnis« mit Prof. Dr. Günter Seubold

Mittwoch  |  20 – 21:30 Uhr  |  VHS Bonn

Mehr Informationen
ZUM KALENDER
Bildangaben:

Blick in die Ausstellung »Im Japanfieber. Von Monet bis Manga« in der Kunstkammer Rau, Foto: Norbert Ittermann / Hans Arp, Nächtliche Gaukelei, 1962 (Collage), Arp Museum Bahnhof Rolandseck, © VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Foto: Mick Vincenz / Gotthard Graubner, Venezia (Triptychon), 1982, Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main © VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Foto: Dr. Thomas Köster / Claude Monet, Die Felspyramiden von Port-Coton, 1886, Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Sammlung Rau für UNICEF, Foto: Peter Schälchli, Zürich & Klare Morgendämmerung bei Südwind, Katsushika Hokusai, zw. 1829 – 1833, ehemalige Sammlung Claude Monet, Giverny, Fondation Claude Monet © Fondation Claude Monet, Giverny / Origami auf Seerosen im Foyer, Foto: Arp Museum Bahnhof Rolandseck / Das architektonische Ensemble des Arp Museums Bahnhof Rolandseck © Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Foto: Ulrich Pfeuffer, GDKE

Mehr Arp Museum
ZUR WEBSEITE
KONTAKT
Folgen Sie uns auf
FACEBOOK
TWITTER
Sie möchten keine weiteren Newsletter erhalten? Jetzt abmelden.
© 2018 Arp Museum Bahnhof Rolandseck
Hans-Arp-Allee 1  |  53424 Remagen