Der Newsletter wird nicht korrekt angezeigt? Bitte hier klicken.
MäRZ 2018

NEWSLETTER DES ARP MUSEUMS BAHNHOF ROLANDSECK

Liebe Besucherinnen und Besucher,

nutzen Sie noch bis zum 15. April die Gelegenheit, die wunderbare Collagen-Sammlung Gerhard Meerweins kennenzulernen, die er unserem Haus zum Geschenk gemacht hat! Dann bauen wir im Bahnhof schon wieder eine neue Ausstellung für Sie auf. Ab dem 29. April präsentieren wir Ihnen die Arbeitsergebnisse der Stipendiatinnen und Stipendiaten des Künstlerhauses Schloss Balmoral 2017/18 ergänzt um die Landes-Stipendiaten Rheinland-Pfalz und einige Gäste. Im Fokus steht hier das Material Keramik, aber auch die damit verbundenen Themen der Zeit, des Risikos und der Beständigkeit. Unser Verein der Freunde lädt wieder herzlich zur Preview der Ausstellung am 27. April ein!
Selbst kreativ werden können Sie mit den Workshops unserer Kunstvermittlung vom Bronzeguss über Mixed-Media bis zum Schreibtag im Museum. An Ostern bieten wir Ihnen Führungen zur neuen Ausstellung »Rausch der Farbe« in der Kunstkammer Rau oder zur Architektur des Museums und für Familien mit kleineren Kindern haben wir unsere Handpuppenführung mit der Museumsratte Jean Rat im Angebot.
Wir haben alle Osterfeiertage von Karfreitag bis Ostermontag von 11 bis 18 Uhr für Sie geöffnet!


Wir freuen uns auf Ihren Besuch,
Ihr Team vom Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Neue Ausstellung

ES DAUERT. ES IST RISKANT. ES BLEIBT WOMÖGLICH FÜR IMMER


Stipendiatinnen und Stipendiaten des Künstlerhauses Schloss Balmoral und des Landes Rheinland-Pfalz 2017/18


29. April – 15. Juli 2018

Aspekte der Zeit, des Risikos und der Dauerhaftigkeit stehen im Fokus dieser Ausstellung
und kommen hier auf mehreren Ebenen zusammen: auf der Ebene der Produktion und
des Materials, auf thematischer Ebene, als Arbeitsmethoden und schließlich auch auf
Ebene der Rezeption.

Im Fokus der Aufenthaltsstipendien im Künstlerhaus Schloss Balmoral stand hierbei die künstlerische Keramik. Die acht Stipendiatinnen und Stipendiaten experimentierten mit diesem Medium drei bis neun Monate lang, sowohl im Künstlerhaus selbst, als auch in den Partner-institutionen Ebinger-Schnaß Keramik in Bad Ems und im Institut für Künstlerische Keramik und Glas (IKKG) in Höhr-Grenzhausen.

Hinzu kommen die Werke der Stipendiatinnen und Stipendiaten des Landes Rheinland-Pfalz, die in ihren Werken globalisierte Gegenwart und technologisierte Zukunft befragen, mit alten und modernen Mythen arbeiten oder zwischenmenschliche Kommunikation sichtbar machen.

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

Aktuelle Ausstellung

COLLAGEN – DIE SAMMLUNG MEERWEIN


Zweiter Ausschnitt


bis 15. April 2018

Mit dem Zweiten Ausschnitt blickt das Arp Museum Bahnhof Rolandseck ein weiteres Mal in die Sammlung Gerhard Meerweins, die der Architekt, Innenarchitekt und emeritierte Professor für Farbe im Raum vor zwei Jahren dem Museum vermachte. Rund 400 Collagen unterschiedlichster Techniken umfasst die umfangreiche Sammlung.

In diesem Jahr konzentriert sich der Blick auf die Beziehungen zwischen dem Sammler und den Künstlerinnen und Künstlern. Ausgewählte Arbeiten, schriftliche Korrespondenzen wie persönliche Widmungen und künstlerische Wortspiele in Büchern, die zum Bestand der Spezial-Bibliothek Meerweins gehören, veranschaulichen dies in den Ausstellungsräumen des historischen Bahnhofs.

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

Aktuelle Ausstellung

SAMMLUNG ARP 2018


Rendez-vous des amis: Kurt Schwitters und Hans Arp


bis 17. Juni 2018

Ein neues »Rendez-vous des amis« erwartet Sie im Kabinett der ersten Ausstellungsebene des Richard Meier-Baus. Unser Hauspatron Hans Arp offenbart hier seine enge Verbindung mit dem Künstlerfreund Kurt Schwitters. Ihre Freundschaft jährt sich 2018 zum 100. Mal. Bildliche wie textliche Collagen stehen im Fokus der Ausstellung. Die im Wechselspiel geschaffenen Werke sind gezeichnet von Humor und Ironie, entstanden in einem kreativen Miteinander. In diesem Zusammenspiel wirkte auch Sophie Taeuber-Arp und so zeigt die Schau erstmals, wie ihre Arbeiten mit den klaren, geometrischen Strukturen in Schwitters Werken zitiert werden.

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

Aktuelle Ausstellung

KUNSTKAMMER RAU: RAUSCH DER FARBE


Von Tiepolo bis K. O. Götz


bis 29. Juli 2018

Im »Rausch der Farbe« schlägt die neue Ausstellung in der Kunstkammer Rau einen farbigen Bogen durch die Zeit. Erkundet werden der Einsatz und die Bedeutung, ja die Sprache der Farben vom Mittelalter bis zum ekstatischen Farb-Abenteuer des Informel.

Farben waren und sind Teil unseres Alltags, unserer Kommunikation, sie formen unsere Umwelt.  Bis heute hat sich ihre Symbolkraft erhalten. Starke Farben entfalten sich in den nahezu abstrakten Bildern der jungen wilden französischen Farbmaler des frühen 20. Jahrhunderts während Monets Landschaften in farbigen Lichtreflexen baden. Schließlich entlädt sich der Rausch der Farbe in den Farbexplosionen von K. O. Götz, während im Farbraumkörper Gotthard Graubners die monochrome Kraft der Farbe vibriert.

 

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

Aktuelle Ausstellung

GOTTHARD GRAUBNER


Mit den Bildern atmen


bis 10. Februar 2019

Einen Höhepunkt im Themenjahr des »Farbenrausches« beschert uns bei diesem Vorhaben die farbintensive Malerei Gotthard Graubners. Wir folgen dem Farbmagier auf einem besonderen Pfad in seinem Werk. Seine Schwarz-Weiß-Fotografien von meditierenden Mönchen, die während einer Buthan-Reise entstanden und sich in der Sammlung des Museums befinden, sind der Ausgangspunkt für diese Werkschau.

Im Zentrum steht aber Graubners unverkennbarer Umgang mit der Farbe. In unterschiedlichen Spektren erstrahlen seine monochromen »Farbraumkörper« im Lichtspiel der Jahreszeiten und treten plastisch von der Wand hervor. Gotthard Graubner sprach der Farbe eine Autonomie zu, die die Leinwand belebt, sie zum Atmen bringt und in deren Atemzug wir als Gegenüber verfallen wollen.

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

Konzert

6. ABONNEMENTKONZERT


Asasello Quartett mit Sabine Falter (Sopran)


Mittwoch, 11. April 2018, 20 Uhr

Arnold Schönberg | Streichquartett Nr. 4 op. 37
Robert Schumann | Sechs Gesänge op. 107 in der Bearbeitung von Aribert Reimann für Sopran und Streichquartett

 

Sabine Falter begeisterte bereits das Rolandsecker Publikum im vergangenen Oktober mit ihren Liedern von Franz Liszt und ihrem glockenhellen Sopran. Die Wahlkölnerin, die zugleich auch diplomierte Liedbegleiterin ist, wurde u. a. von Mechthild Georg, Brigitte Fassbender, Wolfram Rieger und Kai Wessel ausgebildet. Das ebenso in der Domstadt beheimatete Asasello Quartett ist aus der internationalen Streichquartettszene nicht mehr wegzudenken. Es zeichnet sich besonders durch eine packende Unmittelbarkeit, den selbstverständlichen Umgang mit der Musik der Gegenwart sowie besondere Konzertformate aus.

Der vielfach ausgezeichnete Komponist Aribert Reimann wurde 1936 in Berlin geboren. Aus seinen zahlreichen Transkriptionen romantischer Lieder bilden Brahms' Ophelia-Lieder und Schumanns Gesänge op. 107 das Zentrum des Programms.

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

Sonderveranstaltung der GFF

PREVIEW


zur Ausstellung »Es dauert. Es ist riskant. Es bleibt womöglich für immer. Stipendiatinnen und Stipendiaten des Künstlerhauses Schloss Balmoral und des Landes Rheinland-Pfalz 2017/18««


Freitag, 27. April 2018, 19 Uhr

Die Gesellschaft der Freunde und Förderer Arp Museum Bahnhof Rolandseck (GFF) lädt ihre Mitglieder exklusiv ein zur Preview der Ausstellung »»Es dauert. Es ist riskant. Es bleibt womöglich für immer. Stipendiatinnen und Stipendiaten des Künstlerhauses Schloss Balmoral und des Landes Rheinland-Pfalz 2017/18««.

 

Wenn Sie die Gesellschaft der Freunde und Förderer Arp Museum Bahnhof Rolandseck kennenlernen möchten, sind Sie herzlich eingeladen, an unseren Previews teilzunehmen. Bitte kontaktieren Sie Frau Sabine Töpke unter 0228 9425-11.

 

Nähere Infomationen über eine Mitgliedschaft erhalten Sie hier...

WEITER LESEN

Sonderveranstaltung

ERÖFFNUNG DER AUSSTELLUNG


»Es dauert. Es ist riskant. Es bleibt womöglich für immer. Stipendiatinnen und Stipendiaten des Künstlerhauses Schloss Balmoral und des Landes Rheinland-Pfalz 2017/18«


Sonntag, 29. April 2018, 11 Uhr

Es sprechen:

 Dr. Oliver Kornhoff

Direktor Arp Museum Bahnhof Rolandseck

 Dr. Ariane Fellbach-Stein

Vorstandsmitglied Landes-Stiftung Arp Museum Bahnhof Rolandseck

 Olga Vostretsova

Kuratorin der Ausstellung

 

Lecture Performance Chair Piece von Frederique Pisuisse und Nora Hansen

WEITER LESEN

Workshop

BRONZEGIEßEN


mit Hans-Bernhard Olleck


Dienstag, 3. April – Freitag, 6. April 2018 | 11–17 Uhr

Inspiriert von den Skulpturen Hans Arps können Sie an vier Tagen unter sachkundiger Anleitung des Bildhauers Hans-Bernhard Olleck von der Vorzeichnung über das Wachsmodell und die technischen Vorarbeiten eine eigene Bronzeskulptur anfertigen. Der Guss selbst wird an einem mit den Kursteilnehmern vereinbarten Termin in den Räumen der Fachhochschule für Keramik in Höhr-Grenzhausen durchgeführt. Der Transport der Gussform erfolgt durch Herrn Olleck.

Treffpunkt: Foyer an der Kasse

Teilnehmer: max. 8 Personen

Kosten: 550 Euro (inkl. Material), zzgl. 7 Euro ermäßgter Museumseintritt

Anmeldung und Kontakt: Hans-Bernhard Olleck +49 2602-16629 | h.b.olleck@freenet.de

 

WEITER LESEN

Pädagogische Veranstaltung

DECOLLAGE: AUFBAU UND ZERSTÖRUNG


Mixed Media-Workshop mit Stefanie Manhillen


Samstag, 14. April und Sonntag, 15. April 2018, 11–14 Uhr

Gemeinsam mit der Künstlerin Stefanie Manhillen erkunden Sie mithilfe von Konstruktion und Destruktion die Grenzen der Materialien Foto, Papier, Malerei und Zeichnung. Zunächst wird eine Collage zusammengefügt und dann einzelne Bildteile zerstört. Daraufhin wird das Bild neu zusammengefügt. Diese Prozesse werden so oft wiederholt, bis jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer eine perfekte Balance zwischen Dissonanz und Harmonie gefunden hat. Der Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene, Erwachsene und Kinder geeignet. Bitte alte Fotos, Zeichen- oder Malereiskizzen mitbringen. Alle weiteren Materialien sind vorhanden.

 

Kosten: 50 Euro pro Person, zzgl. 10 Euro Material und erm. Museumseintritt

Anmeldung: Stefanie Manhillen, +49 177 8545999, mail@stefanie-manhillen.de

 

 

WEITER LESEN

Kuratorenführung

KURATORENFÜHRUNG ZUR AUSSTELLUNG »RENDEZ-VOUS DES AMIS: KURT SCHWITTERS UND HANS ARP«


mit Astrid von Asten


Mittwoch, 18. April 2018, 15–16 Uhr

Die Kuratorin der Sammlung Arp, Astrid von Asten, führt Sie durch ihre Ausstellung, die der ertragreichen Künstlerfreundschaft der beiden herausragenden Künstler Kurt Schwitters und Hans Arp gewidmet ist.

 

Kosten: 5 Euro, zzgl. Museumseintritt

Anmeldung: Kunstvermittlung +49 2228 9425-23, fuehrungen@arpmuseum.org

WEITER LESEN

Pädagogische Veranstaltung

SCHREIBTAG IM MUSEUM


mit Eva Wal


Samstag, 28. April 2018, 14–17 Uhr

Ob automatisches Schreiben, Dada-Experimente oder klassische Elfchen, alles kann erkundet und ausprobiert werden. Lassen Sie sich vom Ort und der Kunst inspirieren. Bei Bedarf können Sie Ihre Texte künstlerisch gestalten. Einzige Voraussetzung ist die Freude am Schreiben. Für Menschen mit und ohne Schreiberfahrung.

 

Kosten: 25 Euro pro Person (inkl. Material), zzgl. erm. Museumseintritt

Anmeldung: Eva Wal, + 49 2295 9079159, evawal@gmx.net

 

WEITER LESEN

01 APR 2018

Führung

Kunstkammer Rau »Rausch der Farbe. Von Tiepolo bis K. O. Götz«

Sonntag  |  15 – 16 Uhr  |  Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Mehr Informationen

02 APR 2018

Führung

Familienführung mit Jean Rat - Eine Ratte mit Kunstverstand

Montag  |  11 – 12 Uhr  |  Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Mehr Informationen

07 APR 2018

Führung

»Der entschleunigte Blick« - Dialogführung in der Ausstellungspräsentation Sammlung Arp 2018 - HANSDadaARPKurtMERZSchwitters – Einladung zum „Rendez-vous des amis"

Samstag  |  11:30 – 13 Uhr  |  Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Mehr Informationen

08 APR 2018

Führung

Geschichte und Architektur des Arp Museums Bahnhof Rolandseck mit einem Blick in die Ausstellungen in Gebärdensprache

Sonntag  |  15 – 16:30 Uhr  |  Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Mehr Informationen

13 APR 2018

Führung

Kunstbetrachtung - Rundgang mit Stift und Papier mit der Kunsttherapeutin Silke May

Freitag  |  15 – 17 Uhr  |  Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Mehr Informationen

15 APR 2018

Führung

»Gotthard Graubner. Mit den Bildern atmen«

Sonntag  |  15 – 16 Uhr  |  Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Mehr Informationen

29 APR 2018

Führung

Geschichte und Architektur des Arp Museums Bahnhof Rolandseck mit einem Blick in die aktuellen Ausstellungen

Sonntag  |  15 – 16 Uhr  |  Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Mehr Informationen
ZUM KALENDER
Bildangaben:

Daniel Wetzelberger, Gustostückerl 3, 2017, Foto: Olga Vostretsova / Maurice de Vlaminck, Fauvistische Landschaft bei Chatou, um 1907, Arp Museum Bahnhof Rolandseck / Sammlung Rau für UNICEF, Foto: Peter Schälchli, Zürich, © VG Bild-Kunst, Bonn 2018 / Gotthard Graubner, ohne Titel, 1983–84, Museum Kunstpalast, Düsseldorf - Stiftung Sammlung Kemp, © VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Foto: Horst Kolber / Kurt Schwitters, ohne Titel (Merzzeichnung mit Arp und Bindfaden), 1924, Kunstmuseum Basel, Kupferstichkabinett, Schenkung Marguerite Arp-Hagenbach, © VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Foto: Martin P. Bühler / Jürgen O. Olbrich mit W. Hainke, ohne Titel, 1985, © VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Foto: Daniel Rettig / Asasello Quartett und Sabine Falter, Foto: privat / Kuratorenführung und Workshops: Fotos: privat.

Mehr Arp Museum
ZUR WEBSEITE
KONTAKT
Folgen Sie uns auf
FACEBOOK
TWITTER
Sie möchten keine weiteren Newsletter erhalten? Jetzt abmelden.
© 2018 Arp Museum Bahnhof Rolandseck
Hans-Arp-Allee 1  |  53424 Remagen