Der Newsletter wird nicht korrekt angezeigt? Bitte hier klicken.

NEWSLETTER APRIL 2021

Liebe Besucher*innen,

schwungvoll sind wir in den März gestartet — denn endlich dürfen wir Sie wieder vor Ort begrüßen!
Nach einer kurzen Schließung aufgrund der steigenden Inzidenzwerte im Landkreis Ahrweiler, können wir ab dem 30. März 2021 wieder unsere Türen öffnen und freuen uns auf Sie.

Bereits diesen Sonntag, den 28. März eröffnen wir in der Kunstkammer Rau »In Form! Skulptur und Plastik bis 1900«. Wir laden Sie herzlich ein an unserer digitalen Eröffnung teilzunehmen und mit uns in die historischen Entwicklungen der Bildhauerei vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert einzutauchen.

Vergangene Woche wurde, in Kooperation mit der Villa Musica, zudem ein Konzert in den Räumen des Museums aufgezeichnet. Bereits diesen Samstag können Sie das erste von vier musikalischen Videos genießen: Mozart im Dialog mit den Werken von Antonius Höckelmann.

Ein weiteres Highlight wartet am Ostersonntag, den 4. April auf Sie: Besuchen Sie den Kunsthistoriker Olaf Mextorf in unserer Kunst-Ambulanz bei gutem Wetter vor dem Museum. Wir freuen uns über den offenen Dialog mit Ihnen über Kunst, Kultur und Museen in Zeiten der Pandemie!

Um Ihnen die Wartezeit bis zum nächsten Besuch zu verkürzen, haben wir für Sie ein Online-Magazin zu unseren aktuellen Ausstellungen »Luxus und Glamour« und »Immer wandelt sich die Schönheit« erarbeitet. In diesem finden Sie zahlreiche Hintergrundinformationen zu den Inhalten der Präsentationen, unseren Hauspatron*innen und zum Themenfeld Mode und Kunst.

Vor einiger Zeit sind Werke aus unserem Bestand auf große Reise gegangen und befinden sich momentan im Kunstmuseum Basel. Die für das Theaterstück König Hirsch von Sophie Taeuber-Arp geschaffenen Marionetten werden dort auf ganz besondere Weise inszeniert. Näheres hierzu finden Sie weiter unten.

Wir freuen uns darauf, Sie bald wieder im Museum begrüßen zu dürfen!

Ihr Team vom Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Digitale Ausstellungseröffnung

DIGITALE AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG


Kunstkammer Rau: In Form! Skulptur und Plastik bis 1900


Sonntag, 28. März 2021 | 11 Uhr 

 

Wir laden Sie herzlich ein, an unserer digitalen Ausstellungseröffnung zu »In Form!« teilzunehmen! 

Es sprechen Dr. Oliver Kornhoff (Direktor), Andra Lauffs-Wegner (Vorstandsmitglied Landesstiftung Arp Museum Bahnhof Rolandseck) und Peter-Matthias Gaede (Stellvertretender Vorsitzender UNICEF Deutschland).
Im Anschluss sehen Sie eine Videoführung durch die Ausstellung mit der Kuratorin Dr. Susanne Blöcker.

 

Folgen Sie der Eröffnung auf Facebook oder auf unserem News-Blog.

WEITER LESEN

Konzert

ONLINE KONZERT DER VILLA MUSICA


Hörgenuss für Zuhause


Larissa Cidlinsky (Violine) und Anton Spronk (Violoncello) gaben vergangene Woche ein Konzert in besonderer Kulisse. Im Museum gingen Sie mit einzelnen Werken in ein musikalisches Zwiegespräch. Freuen Sie sich auf Mozart, Paganini und Kodály zu Gast im Museum!

Bereits diesen Samstag können Sie dem 3. Satz von Mozarts Duo G-Dur KV 423 vor den Werken von Antonius Höckelmann lauschen.

Die weiteren Videos des Konzerts werden im Laufe des kommenden Monats auf unserer Homepage veröffentlicht.

 

WEITER LESEN

Neues Format

KUNST-AMBULANZ


mit Olaf Mextorf


Ostersonntag, 4. April | 14 – 17 Uhr

Kostenfrei vor dem Museum

Wir verschreiben Ihnen einen Besuch in unserer Kunst-Ambulanz!

 

Der Kunsthistoriker Olaf Mextorf wartet vor dem Museum auf Sie und lädt Sie ein zu einem offenen Dialog über die Kunst, das Museum und die momentane pandemische Lage. Wie gehen Sie mit der Schließung der Museen (und anderer Kultureinrichtungen) um? Ist Kunst systemrelevant? Was hat Sie in den Ausstellungen inspiriert? Und wie kompensieren Sie den momentanen Mangel an Kunst?

Im Corona-konformen Gespräch, mit ungewissem Ausgang, haben Sie die Chance, ihre eigenen Gedanken und Gefühle einzubringen. So entwickeln sich neue Zugänge, Ideen und Assoziationen.

 

WEITER LESEN

Magazin

VON LUXUS & GLAMOUR, VOM EIGENSINN DES ÜBERFLÜSSIGEN UND SICH WANDELNDER SCHÖNHEIT


Unser Online-Magazin


Sie möchten sich vor Ihrem Besuch über unsere aktuellen Ausstellungen informieren? Etwas nach Ihrem Besuch recherchieren? Oder weitere Hintergrundinformationen zu bestimmten Werken erhalten?

In unserem Online-Magazin werden Sie fündig. Momentan beleuchten wir dort Aspekte unserer aktuellen Ausstellungen »Luxus und Glamour« sowie »Immer wandelt sich die Schönheit«. Welche historischen Entwicklungen brachten Mode und Kunst zusammen und welche Rolle spielte das Kunsthandwerk im Œuvre Sophie Taeuber-Arps? Diese und viele weitere Fragen werden in kurzen Themenblöcken beantwortet.

WEITER LESEN

Sophie Taeuber-Arp auf großer Reise

LOCKDOWN DADA DANCE IN BASEL


Online erleben


Seit dem 20. März widmet das Kunstmuseum Basel Sophie Taeuber-Arp eine große Retrospektive. Unter dem Titel »Gelebte Abstraktion« lassen sich die bahnbrechenden Werke der Ausnahmekünstlerin entdecken. Basel ist aber nur die erste Station des umfangreichen Ausstellungsprojekts, bevor die Schau weiter nach London und New York reist. Wir freuen uns außerordentlich, dass Werke aus unserem Bestand in dieser Ausstellung zu sehen sind und sich auf diese lange Reise begeben.

Eine Online-Führung finden Sie auf der Seite des Kunstmuseums.

In unserer aktuellen Sammlungspräsentation »Immer wandelt sich die Schönheit« können Sie drei der von Sophie Taeuber-Arp für das Theaterstück König Hirsch gefertigte Marionetten bewundern. In Basel sind die Marionetten nun auf der Fassade des Kunstmuseums zu sehen. Beim Lockdown Dada Dance von Anita Hugi und Patrick Lindenmaier tanzen die Puppen für zwei Wochen lang als Projektionen über die Außenfassade des Museums. Ein Video der Installation und weitere Informationen finden Sie hier.

 

WEITER LESEN

Neue Ausstellung

IN FORM! SKULPTUR UND PLASTIK BIS 1900


28. März 2021 — 30. Januar 2022


Was macht klassische Bildhauerei aus?

59 in der Kunstkammer versammelte Bildwerke der Sammlung Rau für UNICEF veranschaulichen Facetten der historischen Entwicklung von Skulptur und Plastik vom Mittelalter bis zur Moderne.

Mittelalterliche Skulptur steht oft in engem Dialog mit der sie umgebenden Kirchenarchiteturk. Konzentriert-meditativ verkörpert sie klare religiöse Botschaften. In der Renaissance erst erobern plastische Bildwerke auch den privaten Raum. In strenger klassischer Pose aber voller Erzähldrang besetzen sie die Kunstkammern der Humanisten. In Gärten und Innenräumen barocker Schlösser tummeln sich schließlich spielerisch und lustvoll steinerne antike Götter. Auf starke, bewegende Gefühle setzt die religiöse Barock-Skulptur der Gegenreformation. In der Aufklärung des 18. Jahrhunderts verliert sich der religiöse Gehalt. Nun werden die gesellschaftsverändernden Philosophen der Epoche auf den Sockel gehoben: Die Denkmäler dieser Helden erobern den öffentlichen Raum. Sie verkünden den Glauben an Zukunft und Fortschritt. Die impressionistische Plastik gegen Ende des 19. Jahrhunderts lenkt den Blick dann auf einen kurzen, vorübergehenden Moment gefühlvoller Bewegung.

Diese Inspirationsquellen bilden Sockel und Fundament für das plastische und skulpturale Werk von Auguste Rodin und Hans Arp, zwei herausragenden Vorreitern der Kunst ihrer jeweiligen Zeit. Ihr innovatives Schaffen wird in der parallelen Ausstellung »RODIN / ARP« vom 27. Juni bis zum 14. November präsentiert.

WEITER LESEN

Aktuelle Ausstellung

LUXUS UND GLAMOUR. VOM EIGENSINN DES ÜBERFLÜSSIGEN


13. März — 24. Mai 2021


Ausstellung der Stipendiat*innen des Künstlerhauses Schloss Balmoral und des Landes Rheinland-Pfalz 2019/20

 

Ausgehend vom Jahresthema Luxus und Glamour? Künstlerische Perspektiven in Mode und Schmuck, das für die Balmoral-Stipendien 2019/20 ausgeschrieben war, beschäftigt sich die Ausstellung mit den vielfältigen Wechselbeziehungen von Mode, Schmuck und bildender Kunst.

Innerhalb der Mode- und Kunstwelt sind aktuell die Grenzen zwischen Kommerz und künstlerischer Praxis fließend geworden. Die ausgestellten Werke verbildlichen unterschiedliche Aspekte dieses Crossovers, indem sie Mode und Schmuck als (un)tragbare Kleidung und Accessoires, Luxusobjekt, Kunstwerk, materielles Artefakt oder als System entwerfen und hinterfragen.

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

Aktuelle Ausstellung

SAMMLUNG ARP 2021 »IMMER WANDELT SICH DIE SCHÖNHEIT«


13. März — 11. April 2021


Erstmals im Arp Museum rücken wir – neben Hauptwerken aus dem eigenen Bestand – das Verhältnis von Kunst und Mode in den Fokus.

Hiermit stellen wir eine enge Verbindung zur Ausstellung »Luxus & Glamour. Vom Eigensinn des Überflüssigen« her, die im Bahnhof die Werke der Stipendiaten aus dem Künstlerhaus Schloß Balmoral vorstellt. Aus ihrem Kreis laden wir Lydia Nüüd, Alexandra Deutsch und Sarah Ama Duah ein, in einen offenen Dialog mit unseren Hauspatronen zu treten und in der Sammlungspräsentation eine Berührung zwischen Klassischer Moderne und Gegenwart zu schaffen.

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

Aktuelle Ausstellung

ANTONIUS HÖCKELMANN. ALLES IN ALLEM


11. Oktober 2020 – 24. Mai 2021


Eine umfangreiche Schenkung der Kölner Sammlerin Ute Mronz an das Arp Museum Bahnhof Rolandseck bietet den wunderbaren Anlass, den Künstler Antonius Höckelmann (1937 Oelde –2000 Köln) neu zu entdecken. Zu Unrecht sind die Werke Höckelmanns in Vergessenheit geraten, obwohl sie in den bedeutenden Ausstellungen der 1980er Jahre, u. a. auf der documenta 6 und 7, gezeigt wurden – zusammen mit denen der Malerkollegen Georg Baselitz, Markus Lüpertz und A. R. Penck. Sein vielfältiges und außergewöhnliches Œuvre soll nun in diesem vom Arp Museum Bahnhof Rolandseck und der Kunsthalle Bielefeld gemeinsam konzipierten Ausstellungsprojekt seine lang verdiente Würdigung erfahren.

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN
Bildangaben: Francesco Bertos, Die Weinlese (Detail), um 1738, Arp Museum Bahnhof Rolandseck / Sammlung Rau für UNICEF, Foto: Mick Vincenz | Videoaufnahmen für das Konzert der Villa Musica, Foto: Franca Perschen/Kulturbüro Nr. 5 | Sophie Taeuber-Arp, Komposition in einem weißen Kreis, 1936, Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Foto: Mick Vincenz | Ausstellungsansicht mit Hirsch (Marionette aus König Hirsch), nach Sophie Taeuber-Arp, 1918, Museum für Gestaltung Zürich, Foto: Helmut Reinelt | Sarah Ama Duah, pleated turtle neck dress (Detail) aus der Serie Sculpture dresses, 2019, Foto: Pasarella Photography | Sophie Taeuber-Arp, Kostümentwurf (Hopi-Indianer), um 1926, Arp Museum Bahnhof Rolandseck | Antonius Höckelmann, Frau mit Besen, 1971, Foto: Philipp Ottendörfer, © VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Mehr Arp Museum
ZUR WEBSEITE
KONTAKT
Folgen Sie uns auf
FACEBOOK
TWITTER
Sie möchten keine weiteren Newsletter erhalten? Jetzt abmelden.
© 2021 Arp Museum Bahnhof Rolandseck
Hans-Arp-Allee 1  |  53424 Remagen