Der Newsletter wird nicht korrekt angezeigt? Bitte hier klicken.
JUNI 2018

NEWSLETTER DES ARP MUSEUMS BAHNHOF ROLANDSECK

Liebe Besucherinnen und Besucher,

der Juni beschert uns ein besonderes Fest der Musik! Bereits zum 13. Mal freuen wir uns, in Kooperation mit der Johannes Wasmuth Gesellschaft, Sie zum diesjährigen Rolandseck-Festival für Kammermusik willkommen zu heißen. Nach einem großartigen Debüt der künstlerischen Leiterin Mihaela Martin im vergangenen Jahr, erweist uns die rumänische Ausnahmemusikerin 2018 erneut die Ehre. Das Festival steht ganz im Zeichen unseres Jahresmottos »Farbenrausch« und präsentiert vom 22. bis 28. Juni im Arp Museum Bahnhof Rolandseck eine Vielfalt international renommierter Musikerinnen und Musiker. 
Der neue Monat bringt auch eine neue Sammlungspräsentation zu Hans Arp mit sich: »Ich zerschnitt Berge von Papier in einer großen Euphorie« nimmt die Papierarbeiten unseres Hauspatrons in den Fokus, zu denen gegen Ende des Jahres ein Bestandskatalog erscheinen wird. Im Rahmen der Ausstellung »Es dauert. Es ist riskant. Es bleibt womöglich für immer« bieten  mehrere Künstlerinnen und Künstler an drei Terminen Performances an und laden Sie herzlich dazu ein, diese kostenfrei zu besuchen. Wer einen tieferen Einblick in die Ausstellung erhalten möchte, lässt sich von der Kuratorenstipendiatin Olga Vostretsova durch die Räume des historischen Bahnhofs führen.
Mitglieder der GFF haben im Juni die Möglichkeit, an einem besonderen Ausflug zur Museumsinsel Hombroich teilzunehmen und gemeinsam mit Museumsdirektor Dr. Oliver Kornhoff die Ausstellungen zu besuchen. Freuen Sie sich außerdem wieder über ein abwechslungsreiches Angebot unserer Kunstvermittlung. Wir sprechen während einer Dialogführung durch die Ausstellung »Rausch der Farbe« mit Farrow & Ball über das Geheimnis der Farben und betrachten mit der Kunsttherapeutin Silke May mit Stift und Papier das Rendez-vous des amis von Hans Arp und Kurt Schwitters. Auf dem Lebenskunstmarkt in Remagen stellen wir Ihnen bereits vorab unser kommendes Ausstellungshighlight »Im Japanfieber. Von Monet bis Manga« (ab 26. August 2018) vor und bieten Ihnen die Möglichkeit, beim Familienworkshop Monet und Manga in Bildern zu vereinen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Ihr Team vom Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Neue Ausstellung

SAMMLUNG ARP 2018


»Ich zerschnitt Berge von Papier in einer großen Euphorie«


30. Juni 2018 – 28. April 2019

Die Papierarbeiten Hans Arps stehen im Fokus der neuen Sammlungspräsentation. In seinem Œuvre  nehmen diese eine besondere Stellung ein, denn mit keinem anderen Medium geht er derart vielfältig um. Immer wieder lotet er dessen Grenzen aus und gelangt zu neuen Verwendungsmöglichkeiten. Hans Arp zerreißt und klebt, bemalt, schneidet aus und zerknittert – und verleiht dem Papier damit sogar eine dritte Dimension.

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

Aktuelle Ausstellung

SAMMLUNG ARP 2018


Rendez-vous des amis: Kurt Schwitters und Hans Arp


bis 17. Juni 2018

Eine enge Freundschaft verbindet Hans Arp mit Kurt Schwitters. Vor 100 Jahren lernten sie sich kennen und schufen im Wechselspiel Werke, die von Humor und Ironie geprägt sind. Bildliche wie textliche Collagen stehen im Zentrum dieser Ausstellung. In diesem Zusammenspiel wirkte auch Sophie Taeuber-Arp und so zeigt die Schau erstmals, wie ihre Arbeiten mit den klaren, geometrischen Strukturen in Schwitters Werken zitiert werden.

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

Aktuelle Ausstellung

ES DAUERT. ES IST RISKANT. ES BLEIBT WOMÖGLICH FÜR IMMER


Stipendiatinnen und Stipendiaten des Künstlerhauses Schloss Balmoral und des Landes Rheinland-Pfalz 2017/18


bis 15. Juli 2018

Aspekte der Zeit, des Risikos und der Dauerhaftigkeit stehen im Fokus dieser Ausstellung und kommen hier auf mehreren Ebenen zusammen: auf der Ebene der Produktion und des Materials, auf thematischer Ebene, als Arbeitsmethoden und schließlich auch auf Ebene der Rezeption.

Die acht Stipendiatinnen und Stipendiaten des Künstlerhauses Schloss Balmoral experimentierten  drei bis neun Monate lang mit dem Medium der künstlerischen Keramik, sowohl im Künstlerhaus selbst, als auch in den Partnerinstitutionen Ebinger-Schnaß Keramik in Bad Ems und im Institut für Künstlerische Keramik und Glas (IKKG) in Höhr-Grenzhausen.

Hinzu kommen die Werke der Stipendiatinnen und Stipendiaten des Landes Rheinland-Pfalz, die in ihren Werken globalisierte Gegenwart und technologisierte Zukunft befragen, mit alten und modernen Mythen arbeiten oder zwischenmenschliche Kommunikation sichtbar machen.

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

Aktuelle Ausstellung

KUNSTKAMMER RAU: RAUSCH DER FARBE


Von Tiepolo bis K. O. Götz


bis 29. Juli 2018

Im »Rausch der Farbe« schlägt die neue Ausstellung in der Kunstkammer Rau einen farbigen Bogen durch die Zeit. Erkundet werden der Einsatz und die Bedeutung, ja die Sprache der Farben vom Mittelalter bis zum ekstatischen Farb-Abenteuer des Informel.

Farben waren und sind Teil unseres Alltags, unserer Kommunikation, sie formen unsere Umwelt.  Bis heute hat sich ihre Symbolkraft erhalten. Starke Farben entfalten sich in den nahezu abstrakten Bildern der jungen wilden französischen Farbmaler des frühen 20. Jahrhunderts während Monets Landschaften in farbigen Lichtreflexen baden. Schließlich entlädt sich der Rausch der Farbe in den Farbexplosionen von K. O. Götz, während im Farbraumkörper Gotthard Graubners die monochrome Kraft der Farbe vibriert.

 

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

Aktuelle Ausstellung

GOTTHARD GRAUBNER


Mit den Bildern atmen


bis 10. Februar 2019

Einen Höhepunkt im Themenjahr des »Farbenrausches« beschert uns bei diesem Vorhaben die farbintensive Malerei Gotthard Graubners. Wir folgen dem Farbmagier auf einem besonderen Pfad in seinem Werk. Seine Schwarz-Weiß-Fotografien von meditierenden Mönchen, die während einer Buthan-Reise entstanden und sich in der Sammlung des Museums befinden, sind der Ausgangspunkt für diese Werkschau.

Im Zentrum steht aber Graubners unverkennbarer Umgang mit der Farbe. In unterschiedlichen Spektren erstrahlen seine monochromen »Farbraumkörper« im Lichtspiel der Jahreszeiten und treten plastisch von der Wand hervor. Gotthard Graubner sprach der Farbe eine Autonomie zu, die die Leinwand belebt, sie zum Atmen bringt und in deren Atemzug wir als Gegenüber verfallen wollen.

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

Festival

ROLANDSECK-FESTIVAL 2018


»Im Farbenrausch«


Freitag, 22. Juni bis Donnerstag, 28. Juni 2018

Das diesjährige Rolandseck-Festival für Kammermusik steht ganz im Zeichen unseres Jahresmottos »Farbenrausch«. In Kooperation mit der Johannes Wasmuth Gesellschaft und unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Michael Naumann wird das Festival zum 13. Mal in den Räumen des Arp Museums Bahnhof Rolandseck veranstaltet.

Die Violinvirtuosin Mihaela Martin, Künstlerische Leiterin des Festivals, konzipierte ein herausragendes Konzert-Programm, das unter anderem inmitten der großformatigen Werke des Farbmagiers Gotthard Graubner vorgetragen wird. Eine komplette Übersicht zu dem Programm und den auftretenden Musikerinnen und Musikern können Sie dem weiterführenden Link entnehmen.

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

GFF-Veranstaltung

AUSFLUG ZUR INSEL HOMBROICH UND ZUR RAKETENSTATION


Für die Mitglieder der Gesellschaft der Freunde und Förderer Arp Museum Bahnhof Rolandseck


Samstag, 9. Juni 2018 | 10:30 – 17 Uhr

Die Gesellschaft der Freunde und Förderer lädt ihre Mitglieder herzlich ein, gemeinsam die Museumsinsel Hombroich und die nahegelegene Raketenstation samt der Ausstellung »Polyphon. Künstlerische Positionen der Sammlung Viehof« zu besuchen. Auf der Museumsinsel lebte und arbeitete einst Gotthard Graubner und auch heute sind seine Werke dort noch zugegen. Museumsdirektor Dr. Oliver Kornhoff führt Sie exklusiv durch die Ausstellungsräume und freut sich, mit Ihnen gemeinsam diesen besonderen Ort der Kunst zu erkunden.

Kosten: 20 Euro Eintritt für die Museumsinsel inkl. Imbiss und 8 Euro Eintritt für die Raketenstation Die Eintrittsgelder können vor Ort bezahlt werden.

Anmeldung per Telefon oder Fax bei Sabine Töpke, Assistenz des Direktors: Tel. +492228942511, Fax. +492228942521.

 

Sie sind noch kein Mitglied der GFF und möchten in Zukunft an unseren Previews und Sonderveranstaltungen teilnehmen? Dann informieren Sie sich in dem weiterführenden Link. Die GFF freut sich über neue Mitglieder und heißt Sie herzlich willkommen!

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

Performance

LECTURE PERFORMANCE - ALICE UND BOB (FUTURE PERFEKT) MIT ANTYE GUENTHER SOUND/ SPEECH/ OBJECT PERFORMANCE - WHEELS ON DISPLAY THINGS MIT ALFONS KNOGL, MIA BOYSEN, LYOUDMILA MILANOVA


Im Kontext der Ausstellung »Es dauert. Es ist riskant. Es bleibt womöglich für immer. Stipendiatinnen und Stipendiaten des Künstlerhauses Schloss Balmoral und des Landes Rheinland-Pfalz 2017/18«


Sonntag, 14. Juni | 18 – 20 Uhr

Die beiden Performances werden von Künstlerinnen und Künstlern der Ausstellung im Rahmen der Tagung »Designästhetik« dargeboten. Sie finden in der Ausstellung in den historischen Räumen des Bahnhofs Rolandseck statt.

 

Der Eintritt ist kostenfrei.

Nähere Informationen finden Sie unter dem weiterführenden Link.

WEITER LESEN

Performance

SALON STORY MIT SOYA ARAKAWA



Sonntag, 24. Juni 2018 | 15 Uhr | Vorplatz Bahnhof Rolandseck

 

Die »Salon Story« von Soya Arakawa ist eine Serie von Interventionen, die den aufwändigen Prozess der Keramikproduktion thematisieren. Auf dem Sockel, auf dem im letzten Jahr noch Henry Moores »Goslar Warrior« stand, baut der Künstler einen Ofen auf und brennt darin Keramiken aus vor Ort gefundenem Material, wie zum Beispiel Erde und Holz. Mit den entstandenen Keramikobjekten erzählt Soya Arakawa Geschichten, die biografische und fiktive Elemente miteinander in Verbindung bringen.

Der Eintritt für die Performance ist kostenfrei.

WEITER LESEN

Kuratorenführung

ES DAUERT. ES IST RISKANT. ES BLEIBT WOMÖGLICH FÜR IMMER


Stipendiatinnen und Stipendiaten des Künstlerhauses Schloss Balmoral und des Landes Rheinland-Pfalz 2017/18


Sonntag, 24. Juni | 13 – 15 Uhr

Zusammen mit der Kuratorenstipendiatin Olga Vostretsova besuchen Sie die Ausstellung im historischen Bahnhof. Sie erhalten einen fundierten Einblick in das Schaffen der Künstlerinnen und Künstler, die sich während ihrer Stipendien im Schloss Balmoral mit dem Material Keramik auseinandergesetzt haben und die drei Parameter »Es dauert. Es ist riskant. Es bleibt womöglich für immer« ergründeten. Daneben werden Ihnen die Arbeiten der Landesstipendiaten von Rheinland-Pfalz erläutert, die ihre Werke unabhängig vom vorgegeben Material »Keramik« schufen.

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

Führung

KUNSTBETRACHTUNG - RUNDGANG MIT STIFT UND PAPIER MIT DER KUNSTTHERAPEUTIN SILKE MAY


Hans Arp und Kurt Schwitters


Freitag, 8. Juni | 15 – 17 Uhr

Sie sind herzlich eingeladen, gemeinsam mit der Künstlerin und Kunsttherapeutin Silke May das Arp Museum Bahnhof Rolandseck zu entdecken. Zusammen mit ihr erkunden Sie einzelne Kunstwerke und Räume des Museums und vertiefen das Gesehene mit Stift und Papier. Das Angebot ist offen für jeden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

Führung

»COLOUR-TALK« MIT FARROW & BALL


Dialogführung zur Ausstellung »Rausch der Farbe. Von Tiepolo bis K. O. Götz«


Sonntag, 17. Juni 2018 | 11 – 12 Uhr

Begleiten Sie Dr. Susanne Blöcker, Kuratorin der Kunstkammer Rau, sowie Lucia Brüggen und Juliana von Gatterburg (Farrow & Ball) durch die Ausstellung »Rausch der Farbe. Von Tiepolo bis K. O. Götz«. In einem fachkundigen Dialog zum Thema Farbe erfahren Sie mehr über das zentrale Thema der Ausstellung in der Kunstkammer Rau und blicken hinter die Kulissen sowie auf die Wände der Ausstellung, deren besondere Farben von der renommierten Firma Farrow & Ball gesponsert wurden.

WEITER LESEN
TICKET KAUFEN

Workshop

FAMILIENWORKSHOP »MONET & MANGA«


beim Lebenskunstmarkt in Remagen


Samstag, 16. Juni bis Sonntag, 17. Juni 2018, jeweils 13 – 17 Uhr

Traditionell stellt sich das Arp Museum Bahnhof Rolandseck auch in diesem Jahr wieder beim Lebenskunstmarkt in Remagen vor. An unserem Stand hinter dem Rathaus erfahren Sie mehr über unser Haus sowie aktuelle und bevorstehende Ausstellungen.

Im Familienworkshop können Klein und Groß in freudiger Erwartung auf die Ausstellung »Im Japanfieber. Von Monet bis Manga«, die am 26. August 2018 eröffnet, Mix-Bilder aus Monet und Manga basteln und malen.

Der Workshop ist kostenfrei!

 

 

 

 

WEITER LESEN

03 JUN 2018

Führung

Kunstkammer Rau »Rausch der Farbe. Von Tiepolo bis K. O. Götz«

Sonntag  |  15 – 16 Uhr  |  Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Mehr Informationen

10 JUN 2018

Führung

»Es dauert. Es ist riskant. Es bleibt womöglich für immer«

Sonntag  |  15 – 16 Uhr  |  Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Mehr Informationen

16 JUN 2018

Führung

»Der entschleunigte Blick« - Architekturbetrachtung des Richard-Meier-Baus im Dialog - »Ist der Weg schon das Ziel? – Wohin führt uns Richard Meier in Rolandseck?«

Samstag  |  11:15 – 13 Uhr  |  Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Mehr Informationen

17 JUN 2018

Führung

»Gotthard Graubner. Mit den Bildern atmen«

Sonntag  |  15 – 16 Uhr  |  Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Mehr Informationen

24 JUN 2018

Führung

Geschichte und Architektur des Arp Museums Bahnhof Rolandseck mit einem Blick in die aktuellen Ausstellungen

Sonntag  |  15 – 16 Uhr  |  Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Mehr Informationen
ZUM KALENDER
Bildangaben:

Hans Arp, Nächtliche Gaukelei, 1962 (Collage), Arp Museum Bahnhof Rolandseck, © VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Foto: Mick Vincenz / Daniel Wetzelberger, Gustostückerl 3, 2017, Foto: Olga Vostretsova / Maurice de Vlaminck, Fauvistische Landschaft bei Chatou, um 1907, Arp Museum Bahnhof Rolandseck / Sammlung Rau für UNICEF, Foto: Peter Schälchli, Zürich, © VG Bild-Kunst, Bonn 2018 / Gotthard Graubner, ohne Titel, 1983–84, Museum Kunstpalast, Düsseldorf - Stiftung Sammlung Kemp, © VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Foto: Horst Kolber / Titelbild Rolandseck Festival 2018, © Dr. René Meyer und Alexander Sitkovetsky / Erwin Heerich, Turm, Begehbare Skulptur, walk-in-sculpture, © Tomas Riehle / Kurt Schwitters, ohne Titel (Merzzeichnung mit Arp und Bindfaden), 1924, Kunstmuseum Basel, Kupferstichkabinett, Schenkung Marguerite Arp-Hagenbach, © VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Foto: Martin P. Bühler / Salon Story mit Soya Arakawa, © und Foto: Soya Arakawa / Ausstellungsansicht »Rausch der Farbe. Von Tiepolo bis K. O. Götz« und »Es dauert. Es ist riskant. Es bleibt womöglich für immer. Stipendiatinnen und Stipendiaten des Schloss Balmoral und des landes Rheinland-Pfalz 2017/18, Foto: David Ertl / Pummelpanda, Museum Girl, 2018, © Arp Museum Bahnhof Rolandseck / Alle Anderen: © Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Mehr Arp Museum
ZUR WEBSEITE
KONTAKT
Folgen Sie uns auf
FACEBOOK
TWITTER
Sie möchten keine weiteren Newsletter erhalten? Jetzt abmelden.
© 2018 Arp Museum Bahnhof Rolandseck
Hans-Arp-Allee 1  |  53424 Remagen