Bibliothekstage Rheinland-Pfalz im Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Bibliothek
Sonderveranstaltung – Anmeldung erforderlich

01 Nov 2018

»Kunst am Ort«

 

Einige Räume des Arp Museums Bahnhof Rolandseck wurden von Künstlerinnen und Künstlern gestaltet. In der von Thomas Huber gestalteten Bibliothek des Arp Museums zeigen wir im Zeitraum der Bibliothekstage vom 24. Oktober bis 11. November 2018 in einem speziell zusammengestellten Handapparat Literatur, Texte und Pläne zur »Kunst am Ort«.

 

Die künstlerische Gestaltung funktionaler Räume des Arp Museums war eine der zentralen Leitideen bei den Renovierungsarbeiten im Bahnhof Rolandseck zwischen 2000 und 2004. Nach der Gestaltung des Bistro Interieur Nr. 253 durch Anton Henning, dem Sanitätsraum von Maria Nordman sowie der Bibliothek von Thomas Huber wurde diese zentrale Idee in vielen weiteren, ortsbezogenen Kunstwerken im Innen- und Außenraum des Museums fortgesetzt. Dazu gehören Werke von George Brecht, Michael Craig-Martin, Yvonne Fehling und Jenny Peiz, Stephen McKenna, Jonathan Meese, Werner Klotz, Res Ingold und Barbara Trautmann.
So zieren Stephen McKennas Malereien bereits seit den 1970er Jahren die Toiletten im Bahnhof Rolandseck und erfreuen sich bei den Besucherinnen und Besuchern großer Beliebtheit. Der Samaritain von Maria Nordman wirkt wie ein geheimes Zimmer, das zu besonderen Gelegenheiten geöffnet wird und seinen Charme in Korrespondenz mit dem großen Mammutbaum vor dem Museum entfaltet. Das von Anton Henning gestaltete Museumsbistro Interieur No. 253 lädt nach dem Museumsbesuch zu kulinarischen Genüssen ein und Thomas Hubers Bibliothek mit Fachliteratur zu Hans Arp und Sophie Taeuber-Arp sowie vielen weiteren Themen dient nicht nur den Kuratorinnen des Hauses, sondern steht auch der Öffentlichkeit zur Verfügung. Das 18 Meter lange Lichtobjekt Schlange Kaa von der Künstlerin Barbara Trautmann weist den Weg durch den Tunnel zum 2007 eröffneten Neubau des amerikanischen Star-Architekten Richard Meier. Dem sagenumwobenen Drachenfels am Rhein scheint das 2010 erworbene Erzdrachenbaby von Jonathan Meese entsprungen und die Stuhlhockerbänke der Designerinnen Yvonne Fehling und Jenny Peiz dienen bereits seit der Eröffnung den Besucherinnen und Besuchern als Ort des Ausruhens nach umfangreichem Kunstgenuss.
All diese künstlerischen Werke haben ihre je eigene Entstehungsgeschichte und so bietet die Präsentation in der Bibliothek eine Gelegenheit, selbst zu Ihnen in der Literatur zu stöbern und bei einer Führung Näheres über die Arbeiten zu erfahren.


Führung »Kunst am Ort«
1. November | 11-13 Uhr
Kosten: 6 Euro, zzgl. Museumseintritt
Anmeldung erforderlich: Claudia Heller oder +49 2228-9425-36


Öffnungszeiten der Bibliothek: Dienstag 11 - 16 Uhr oder nach vorheriger Anmeldung

Kontakt: Claudia Heller oder +49 2228 94 25 36

 

 

Diesen Inhalt teilen