Der fragmentierte Körper - Arbeiten mit Gips und Ton mit Kristina Köpp

11 – 17 Uhr  |  Arp Museum Bahnhof Rolandseck
Workshop – 2-tägig - Anmeldung erforderlich

09 Okt 2021

Inspiriert durch das bildhauerische Werk Auguste Rodin arbeiten wir in diesem Workshop mit Körperfragmenten, die wir durch Abdrücke unseres eigenen Körpers oder Schaufensterfiguren in Ton abgießen – herausarbeiten – herausbrechen - montieren und fehlende Teile durch die Kraft der Imagination vervollständigen. Dabei achten wir auf den Zufall, versuchen aufmerksam zu sein für die unerwarteten, die unfertigen Momente, die besonders das beeindruckende, fragmentarische Werk Rodins ausmachen. Gerade auf seinen unfertigen, abgerissenen Torsi und Körperstücken, die er mal solo und mal als Assemblagen gruppiert, soll hier ein besonderes Augenmerk liegen. Eben in jenen Werken und Monumenten, in denen sich Material und Körperfragmente zum gesteigerten Ausdruck, und nicht zum bloßen Naturalismus auswachsen, liegt das Unvergleichliche in Rodins Werk.
Im gemeinsamen Austausch werden die Ideen vielleicht zu Körperassemblagen im Baukastenprinzip, Raumgebilden, Körperarchitekturen, Körperlandschaften oder lustvoll Ausuferndes. Mit Neugier und Spontanität werden wir den Materialien und den Ideen begegnen! Freude und Lust am Material sind die einzigen Voraussetzungen für diesen Workshop.

 

 

Teilnehmer: Die maximale Teilnehmerzahl richtet sich nach der aktuell geltenden Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz.
Kosten: 140 Euro pro Person | zzgl. einmaligem Museumseintritt
Anmeldung erforderlich: Kristina Köpp oder +49 178 6763589

Diesen Inhalt teilen