Konzert II: Spanier Beethoven

11 Uhr  |  Arp Museum Bahnhof Rolandseck
Konzert – Beethoven und Dalí

10 Mai 2020

Viviane Hagner, Violine

Alexander Hülshoff, Violoncello

Stipendiatinnen und Stipendiaten der Villa Musica

 

Wegen seiner dunklen Haut und seiner gedrungenen Statur nannte man den jungen Beethoven in Bonn gerne den Spanier, den „spagnol“. Von der spanischen Musik seiner Zeit kannte er zumindest Boccherini und Martín y Soler, was man seinem berühmten Septett auch anhören kann. Die bezaubernde Geigerin Viviane Hagner, ehemalige Stipendiatin der Villa Musica, übernimmt den virtuosen Violinpart im Opus 20, das zu Beethoven größten Erfolgen zählte. Mit ihr musizieren einige der besten jungen Kammermusiker Europas, allesamt Stipendiatinnen und Stipendiaten der Villa Musica. Alexander Hülshoff übernimmt die Führung im Es-Dur-Trio aus Opus 70, das die Zeitgenossen durch seine Lieblichkeit überraschte. Enrique Granados zählte zu den spanischen Klaviergenies im frühen 20. Jahrhundert. Sein dramatisches Klavierquintett erinnert an seinen gewaltsamen Tod auf dem Fährschiff Sussex, das 1916 im Ärmelkanal von einem deutschen U-Boot torpediert wurde. Auch der zwölfjährige Dalí und seine Familie trauerten um den großen Komponisten.

 

Ludwig van Beethoven: Klaviertrio Es-Dur, op. 70 Nr. 2

Septett Es-Dur, op. 20

Enrique Granados: Klavierquintett, op. 49

 

Tickets: 30 Euro

erhältlich an der Museumskasse oder in unserem Online-Shop

Partner

Logo Villa Musica

Förderer

BTHVN 2020

Diesen Inhalt teilen