ZONTA-Benefizkonzert »Cruz del Sur« (Kreuz des Südens)

18:30 Uhr  |  Richard-Meier-Bau, Lobby
Konzert

27 Apr 2019

Sebastian Rodriguez (Klavier) präsentiert Musik aus Argentinien

 

Programm

Alberto Williams (1862-1952): El rancho abandonado

Alberto Ginastera (1916-1983): Tres danzas argentinas (Danza del viejo boyero, Danza de la moza donosa, Danza del gaucho matrero)

Ariel Ramirez (1921-2010): La equívoca, Alfonsina y el mar

Astor Piazzolla (1921-1992): Verano porteno | Adios Nonino | Libertango | Aquellos pajaros perdidos

Charly Garcia (1951): Desarma y sangra | Filosofia barata y zapatos de Roma

Fito Paez (1963): Un vestido y un amor | La despedida

Carlos Gardel (1890-1935): Mi Buenos Aires queries | El dia que me quieras | Por una cabeza

Sebastian Rodriguez (1976): Rosa blanca (Tango argentino) | Cruz del sur

 

Der gebürtige Argentinier Sebastian Rodriguez stammt aus einer musikalischen Familie, sein Vater sang und spielte Gitarre in einer Folkloregruppe. Mit 9 Jahren begann seine klassische Ausbildung auf dem Konservatorium. Als Stipendiat des argentinischen Kultusministeriums kam er nach Deutschland und studierte zunächst in Mainz, wo er seine pädagogische Ausbildung abschloss. In Düsseldorf machte er dann sein Konzertexamen, war Meisterschüler von Menahem Pressler u. a. Konzerte mit Programmen von Klassik über Tango und Boleros bis zum Jazz führten in nach Argentinien, in die USA, nach Italien, Belgien und Deutschland.

Im Anschluss gibt es einen Sektempfang mit Tapas.

 

Tickets zum Preis von 20 €  erhalten Sie an der Museumskasse 022 28 – 94 25 16 oder im Online-Shop. Der ZONTA-Club unterstützt lokale Projekte mit dem Erlös des Abends.

Partner

Logo ZONTA Club Bonn

Diesen Inhalt teilen