Heilige Körper

3. September 2023 – 1. April 2024

Vom 22. Januar bis zum 24. Februar ist der Besuch der Ausstellung nur mit einer angemeldeten Gruppe möglich (Tel. 02228/9425-36, anmeldung@arpmuseum.org). Wegen umfangreicher Umbaumaßnahmen ist der Neubau in dieser Zeit für den Individualbesuch geschlossen.

  • Antonio Solario | Madonna mit Kind, 1. Viertel 16. Jh.  Foto: Horst Bernhard
    1 / 12
    Antonio Solario, Madonna mit Kind, 1. Viertel 16. Jh.
    © Arp Museum Bahnhof Rolandseck / Sammlung Rau für UNICEF, Foto: Horst Bernhard
  • Eröffnung der Ausstellung
    2 / 12
    Eröffnung der Ausstellung "Heilige Körper"
    © Arp Museum Bahnhof Rolandseck / Sammlung Rau für UNICEF; Foto: David Ertl
  • Jan Pollack, Christus als Salvator Mundi, um 1500 Foto: Mick Vincenz
    3 / 12
    Jan Pollack, Christus als Salvator Mundi, um 1500
    © Arp Museum Bahnhof Rolandseck / Sammlung Rau für UNICEF, Foto: Mick Vincenz
  • Ausstellungsansicht Heilige Körper | Fotos: Helmut Reinelt
    4 / 12
    Ausstellungsansicht "Heilige Körper"
    © Arp Museum Bahnhof Rolandseck / Sammlung Rau für UNICEF; Foto: Helmut Reinelt
  • Fra Angelico, Erzengel Michael, ca. 1425 Foto: Horst Bernhard
    5 / 12
    Fra Angelico, Erzengel Michael, ca. 1425
    © Arp Museum Bahnhof Rolandseck / Sammlung Rau für UNICEF, Foto: Horst Bernhard
  • Ausstellungsansicht Heilige Körper | Fotos: Helmut Reinelt
    6 / 12
    Ausstellungsansicht "Heilige Körper"
    © Arp Museum Bahnhof Rolandseck / Sammlung Rau für UNICEF; Foto: Helmut Reinelt
  • Jusepe de Ribera, Hl. Hieronymus, 1636 Foto: Mick Vincenz
    7 / 12
    Jusepe de Ribera, Hl. Hieronymus, 1636
    © Arp Museum Bahnhof Rolandseck / Sammlung Rau für UNICEF, Foto: Mick Vincenz
  • Eröffnung der Ausstellung
    8 / 12
    Eröffnung der Ausstellung "Heilige Körper"
    © Arp Museum Bahnhof Rolandseck / Sammlung Rau für UNICEF; Foto: David Ertl
  • Ausstellungsansicht Heilige Körper | Fotos: Helmut Reinelt
    9 / 12
    Ausstellungsansicht "Heilige Körper"
    © Arp Museum Bahnhof Rolandseck / Sammlung Rau für UNICEF; Foto: Helmut Reinelt
  • Meister des Retabels in Lautern (Werkstatt), Hl. Barbara, um 1509 Foto: Gruppe Köln, Hans G. Scheib
    10 / 12
    Meister des Retabels in Lautern (Werkstatt), Hl. Barbara, um 1509
    © Arp Museum Bahnhof Rolandseck / Sammlung Rau für UNICEF, Foto: Gruppe Köln, Hans G. Scheib
  • Eröffnung der Ausstellung
    11 / 12
    Eröffnung der Ausstellung "Heilige Körper"
    © Arp Museum Bahnhof Rolandseck / Sammlung Rau für UNICEF; Foto: David Ertl
  • Maurice Denis, Mutter mit Kind vor einem gelben Bett, 1896
    12 / 12
    Maurice Denis, Mutter mit Kind vor einem gelben Bett, 1896
    © Arp Museum Bahnhof Rolandseck / Sammlung Rau für UNICEF, Foto: Mick Vincenz

Die Ausstellung versammelt 50 religiöse Gemälde und Skulpturen der Sammlung Rau für UNICEF, die christliche Glaubenswelten vom Mittelalter bis in die Anfänge der Moderne darstellen.

Im Zentrum des Christentums steht ein Mensch gewordener Gott. In Messe und Gottesdienst wird sein „heiliger Körper“ lebendig, wird sein freiwilliges Opfer für die Erlösung aller körperlich erfahrbar in Brot und Wein. Die Verbindung von Spiritualität und Leiblichkeit ist ein Motiv in vielen Religionen seit dem Altertum.

Die Kunstwerke illustrieren den Lebens- und Leidensweg Christi, zeigen Märtyrer und Heilige, die wie er als passive friedfertige Helden innere Stärke bewiesen und über sich hinauswuchsen. Bis heute bilden ihre heiligen Körper das Zentrum vieler Wallfahrtskirchen, vermag die Berührung ihrer skulpturalen Stellvertreter körperliche wie seelische Wunden zu heilen. Währenddessen bleibt die himmlische Sphäre den spirituellen Körpern, den Engeln und himmelfahrenden Verkündern der großen Weltreligionen vorbehalten.

Weitere Informationen

Kuratorin der Kunstkammer Rau

Dr. Susanne Blöcker

+49 2228 9425-68
bloecker@arpmuseum.org

Partner

Diesen Inhalt teilen