22. Jan 2024  |  Aktuelles

Eröffnung der Ausstellung "Maestras. Malerinnen 1500–1900" am Sonntag, 25.02.2024, 11 Uhr

Details
Schließen

Christiane Löhr. Symmetrien des Sachten

8. Oktober 2023 – 21. Januar 2024

  • Christiane Löhr │ Kleine Dreierkuppel │ 2018
    1 / 15
    Christiane Löhr, Kleine Dreierkuppel, 2018 | Grasstängel, 14 x 13 x 13 cm
    © VG Bild-Kunst, Bonn 2023 | Foto: Archivio fotografico Tucci Russo Studio per l’Arte Contemporanea
  • Installationsansicht
    2 / 15
    Installationsansicht "Christiane Löhr. Symmetrien des Sachten"
    © VG Bild-Kunst, Bonn 2023 | Foto: David Ertl
  • Christiane Löhr in der Ausstellung
    3 / 15
    Christiane Löhr während des Ausstellungsaufbaus
    © VG Bild-Kunst, Bonn 2023 | Foto: Helmut Reinelt
  • Installationsansicht
    4 / 15
    Installationsansicht "Christiane Löhr. Symmetrien des Sachten
    © VG Bild-Kunst, Bonn 2023, Foto: David Ertl
  • Installationsansicht
    5 / 15
    Installationsansicht "Christiane Löhr. Symmetrien des Sachten"
    © VG Bild-Kunst, Bonn 2023, Foto: David Ertl
  • Installationsansicht
    6 / 15
    Installationsansicht "Christiane Löhr. Symmetrien des Sachten
    © VG Bild-Kunst, Bonn 2023, Foto: David Ertl
  • Installationsansicht
    7 / 15
    Installationsansicht "Christiane Löhr. Symmetrien des Sachten"
    © VG Bild-Kunst, Bonn 2023 | Foto: David Ertl
  • Installationsansicht
    8 / 15
    Installationsansicht "Christiane Löhr. Symmetrien des Sachten
    © VG Bild-Kunst, Bonn 2023, Foto: David Ertl
  • Installationsansicht
    9 / 15
    Installationsansicht "Christiane Löhr. Symmetrien des Sachten"
    © VG Bild-Kunst, Bonn 2023, Foto: David Ertl
  • Installationsansicht
    10 / 15
    Installationsansicht "Christiane Löhr. Symmetrien des Sachten
    © VG Bild-Kunst, Bonn 2023, Foto: David Ertl
  • Installationsansicht
    11 / 15
    Installationsansicht "Christiane Löhr. Symmetrien des Sachten"
    © VG Bild-Kunst, Bonn 2023, Foto: David Ertl
  • Christiane Löhr, Klettenturm, 2001 | © VG Bild-Kunst Bonn 2023, Foto: David Ertl
    12 / 15
    Christiane Löhr, Klettenturm, 2001 | Kletten, 25 x 25 x 25 cm
    © VG Bild-Kunst, Bonn 2023 | Foto: David Ertl
  • Installationsansicht
    13 / 15
    Installationsansicht "Christiane Löhr. Symmetrien des Sachten"
    © VG Bild-Kunst, Bonn 2023 | Foto: David Ertl
  • Installationsansicht
    14 / 15
    Installationsansicht "Christiane Löhr. Symmetrien des Sachten"
    © VG Bild-Kunst, Bonn 2023, Foto: David Ertl
  • Installationsansicht
    15 / 15
    Installationsansicht "Christiane Löhr. Symmetrien des Sachten"
    © VG Bild-Kunst, Bonn 2023, Foto: David Ertl
Christiane Löhr

„Wenn man vier Grasstängel in einen Raum bringt, dann ist das eine radikale, riskante Haltung.“

In einer groß angelegten Überblicksausstellung schafft die international renommierte Künstlerin Christiane Löhr (*1965) einen einzigartigen skulpturalen und installativen Kosmos mit Materialien aus der Natur. Flugsamen, Pflanzenstängel, Kletten, Baumblüten und Tierhaar nutzt sie zur Konstruktion ihrer organisch-abstrakten Werke, die an Architekturen, Landschaften oder Gefäße erinnern. Auf überraschende Weise transformiert sie die vergänglichen Materialien in präzise konstruierte, zarte wie auch raumgreifende Skulpturen. Die Ausstellung versammelt annähernd 80 Werke aus vier Jahrzehnten.

 

Neben Skulpturen und Zeichnungen sind drei eigens für die Werkschau entstandene, großformatige Installationen sowie eine Reihe früher, selten gezeigter Arbeiten der Künstlerin zu sehen. Christiane Löhrs vegetativ-architektonische Raumskulpturen im lichtdurchfluteten Museumsbau von Richard Meier öffnen aktuelle Perspektiven auf das fragile Bild des Seins und rufen organische Prinzipien von Wachstum und Konstruktion auf.


Christiane Löhr, die in Köln und in der Toskana arbeitet, ist eine der wichtigsten Stimmen im aktuellen Diskurs um neue, zeitbezogene Ansätze in der Skulptur. Die Werkschau nimmt die wegweisenden Themen im Kontext der Moderne um das Künstlerpaar Arp für das 21. Jahrhundert auf.

 

Der Titel der Ausstellung entstammt dem Gedicht "Ordnungen der Wildnis - zu Arbeiten von Christiane Löhr" von Marion Poschmann, das 2020 in ihrem Sammelband „Nimbus“ Gedichte, bei Suhrkamp erschienen ist.     

Podcast

Katalog

Der Katalog (deutsch / englisch, erscheint im November im Hatje Cantz Verlag) lässt sich als eine Anthologie zur Ausstellung verstehen: Neben einem Vorwort von Julia Wallner sowie aktuellen Texten von Jutta Mattern, Astrid von Asten und Tiziano Scarpa vereint er Essays diverser Autor*innen zum Werk der Künstlerin aus den vergangenen Jahrzehnten. Ergänzt wird er durch In Situ- Fotos, welche die zarten und beeindruckenden Arbeiten Christiane Löhrs im Zusammenspiel mit den lichten Räumen des Museumsbaus von Richard Meier zeigen.

Preis: 48 Euro

 

Weitere Informationen

Kuratorin Zeitgenössische Kunst

Jutta Mattern M.A.

+49 2228 9425-13
mattern@arpmuseum.org

Kuratorische Ausstellungsassistentin

Meike Eiberger M.A.

+49 2228 9425-15
eiberger@arpmuseum.org

Diesen Inhalt teilen