13. Jan 2022  |  Bekanntmachung

Museumsbesuch unter Einhaltung der 2G-Regel

Details
Schließen

DIGITALE ERÖFFNUNG | BETTINA POUSTTCHI. FLUIDITY

19 Dez 2021

DIGITALE ERÖFFNUNG

BETTINA POUSTTCHI. FLUIDITY

HERZLICH WILLKOMMEN ZUR DIGITALEN ERÖFFNUNG DER AUFTAKTAUSSTELLUNG UNSERES THEMENJAHRES 2022 »WEGWEISERINNEN«!

Bettina Pousttchi wurde 1971 in Mainz geboren, heute lebt und arbeitet sie in Berlin. Ihre international mit großem Erfolg präsentierten Arbeiten bewegen sich an der Schnittstelle von Skulptur, Architektur und Fotografie. Als Auftaktausstellung für das Themenjahr 2022 »Wegweiserinnen« folgen wir Bettina Pousttchis vielgestaltigen Arbeiten und stellen uns dabei die Frage nach Orientierung in unerwarteten und neuen Zusammenhängen.

Wir eröffnen diese Ausstellung erneut digital mit Videobeiträgen von Petra Spielmann (Kommissarische Leiterin des Arp Museum Bahnhof Rolandseck), Prof. Dr. Jürgen Hardeck (Staatssekretär im Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Intergration), Jutta Mattern M.A. (Kuratorin Arp Museum Bahnhof Rolandseck)).

Programm

Das Programm zur Eröffnung:

Begrüßung:
Petra Spielmann
(Kommissarische Leiterin Arp Museum Bahnhof Rolandseck)

Grußwort:
Prof. Dr. Jürgen Hardeck
(Staatssekretär im Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Intergration)

Einführung:

Jutta Mattern M.A. (Kuratorin Arp Museum Bahnhof Rolandseck)

Rundgang:

Bettina Pousttchi

Begrüßung Petra Spielmann, Kommissarische Leiterin AMBR

»Bettina Pousttchi eröffnet mit ihren dynamischen abstrakten Formen unser Themenjahr der ›Wegweiserinnen‹. Wir laden 2022 unsere Besucher*innen herzlich dazu ein, die Werke von vier pionierhaften Künstlerinnen neu für sich zu entdecken.«

Begrüssung Prof. Dr. Jürgen Hardeck, Staatssekretär im Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Intergration

»Ich freue mich außerordentlich, dass wir mit Bettina Pousttchi in Rolandseck eine Künstlerin zu Gast haben, die in unserer Landeshauptstadt Mainz geboren ist und deren Werke von Rom über London und Paris bis in die USA die Menschen begeistert.«

Ausstellungsrundgang mit Kuratorin Jutta Mattern M.A.

»Die großzügigen lichtdurchfluteten Räume Richard Meiers mit den großartigen Ausblicken in die Landschaft sind prädestiniert für Bettina Pousttchis Werke.«

Die Künstlerin Bettina Pousttchi

»Ihre international mit großem Erfolg präsentierten Arbeiten bewegen sich zwischen Skulptur, Architektur, Installation, Video und Fotografie.«

Über die Ausstellung

BETTINA POUSTTCHI. FLUIDITY

In der Ausstellung werden Skulpturen, Reliefs und Fotografien aus den letzten sieben Jahren gezeigt, wobei der Titel »Fluidity« auf die wandelbare, fließende Form ihrer Werke verweist. Allzu vertrautes Stadtmobiliar wie Baumschutzbügel, Straßenpfosten oder Leitplanken deformiert sie mechanisch, beschichtet sie mit Farbe oder poliert sie auf Hochglanz. Derart transformiert erhalten die vorgefundenen Objekte eine innovative und häufig dynamische Ästhetik. Zu Gruppen arrangiert werden aus den abstrakten Formen wie etwa den Squeezers oder den Vertical Highways Figuren, die miteinander kommunizieren und interagieren. Ihren ursprünglichen Zweck, die Ordnung im öffentlichen Raum herzustellen, verlassen die industriell hergestellten Elemente und werden zu Individuen, die den Ausstellungsraum beleben.

Die Architektur des Neubaus von Richard Meier bietet mit ihren großzügigen weißen Wänden auch einen idealen Rahmen für die Werkgruppe der Frameworks, mehrteiligen Reliefs mit orientalisch anmutenden quadratischen Elementen aus gebranntem und glasiertem Ton. Ergänzt werden diese Wandarbeiten durch die jüngst entstandene Serie der Directions, die als Cut-out-Objekte aus geschnittenem und farbig beschichtetem Stahl »schwebend« auf der Wand montiert werden.

Fahrbahnen mit Markierungen bestimmen dagegen die Fotoserie Drive Thru. Dieser lag die Installation Drive Thru Museum im Nasher Sculpture Center Dallas 2014 zugrunde, bei der die Künstlerin ihre eigenen Arbeiten im Dialog mit der Sammlung des Museums in ungewöhnlicher Weise neu präsentierte, unter anderem auch die Skulptur Torso mit Knospen von Hans Arp. Das so entstandene Foto lädt nun im Arp Museum dazu ein, dem dynamischen Rhythmus von Bettina Pousttchis richtungsweisenden Werken zu folgen.

BETTINA POUSTTCHI. FLUIDITY

19. Dezember 2021 – 12. Juni 2022

  • Bettina Pousttchi, Marianne, 2015
    Bettina Pousttchi, Marianne, 2015
    © Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Foto: Helmut Reinelt

Skulpturenufer Remagen

BETTINA POUSTTCHI. MARIANNE

Rheinkilomenter 636,4

Pousttchis Arbeit Marianne (2015) aus der Reihe der Squeezers vervollständigt als letzte künstlerische Position das Skulpturenufer Remagen. Sie wurde im Zuge der Ausstellung unterhalb der Unkelsteinbrücke in Oberwinter aufgestellt und verbleibt dort dauerhaft.

Mit Marianne folgt Bettina Pousttchi dem Grundgedanken des Skulpturenufers Remagen, die Skulpturen auf den ersten Blick als etwas Alltägliches wahrzunehmen und sie erst beim zweiten Hinschauen als Kunstwerke zu identifizieren.

Diese Irritation wird nochmals verstärkt, indem alltägliche Objekte des Stadtraums – in diesem Fall Straßenpfosten – die wir alle zur Sicherung und Markierung von Verkehrswegen kennen, sich dem Betrachter nun als deformierte Skulpturengruppen zeigen, die Opfer externer Kräfte geworden zu sein scheinen. Und dennoch offenbaren sich die Skulptureninseln letztlich als lebendig angeordnete skulpturale Werke, die sich aus ihrer Erstarrung lösen und ihre neue Heimstätte nun spielerisch besetzen und beleben.

SKULPTURENUFER REMAGEN | MARIANNE >>

Weitere Infos zu Bettina Pousttchi

AUSSTELLUNGEN 2021/ 2022

PROGRAMM FANTASTISCH PLASTISCH 2021:

KUNSTKAMMER RAU: IN FORM! Skulptur und Plastik bis 1900
28. März 2021 – 06. Februar 2022 // Kunstkammer

STELLA HAMBERG. CORPUS
09. Mai 2021 – 27. Februar 2022 // Neubau OG

PROGRAMM »WEGWEISERINNEN« 2022:

BETTINA POUSTTCHI. FLUIDITY

19. Dezember 2021 - 12. Juni 2022 // Neubau

KUNSTKAMMER RAU: DAS SIND DIE MODERNEN FRAUEN

Tausche Monet gegen Modersohn-Becker

20. Februar - 04. September 2022 // Kunstkammer

UNWESEN UND TREIBEN

Auf dem Weg zu einer Dauerausstellung für Arp und Taeuber-Arp

03. April - 16. Oktober 2022 // Arp-Etage

BERLINDE DE BRYCKERE

03. Juli 2022 - 08. Januar 2023 // Neubau

KUNSTKAMMER RAU: TIERISCH WAS LOS!

Tiere und ihre Menschen

25. September 2022 - 26. März 2023 // Kunstkammer

Credits

_______________

Werke Bettina Pousttchi
Courtesy Buchmann Galerie Berlin // Courtesy Bettina Pousttchi & Buchmann Galerie Berlin

Musik:
Too long drink to morning feat. mocking bird by dydjej_inja (c) copyright 2010 Licensed under a Creative Commons Sampling Plus license.

http://dig.ccmixter.org/files/dydjej_inja/25640

Videos: kulturbuero nr5

Diesen Inhalt teilen