22. Jan 2024  |  Aktuelles

Eröffnung der Ausstellung "Maestras. Malerinnen 1500–1900" am Sonntag, 25.02.2024, 11 Uhr

Details
Schließen

Kunst am Ort | Stephen McKenna – Ausmalung der Toiletten

07 Feb 2024

  • 1 / 11
    Türe zur Damentoilette des Historischen Bahnhof Rolandseck
    © Foto: Helmut Reinelt
  • 2 / 11
    Audioguide Nr. 203
    © Foto: Helmut Reinelt
  • 3 / 11
    Steven Mc Kenna | Damentoiletten im Bahnhof Rolandseck, 1972
    © Foto: Helmut Reinelt
  • 4 / 11
    Steven Mc Kenna | Damentoiletten im Bahnhof Rolandseck, 1972
    © Foto: Helmut Reinelt
  • 5 / 11
    Steven Mc Kenna | Damentoiletten im Bahnhof Rolandseck, 1972
    © Foto: Helmut Reinelt
  • 6 / 11
    Steven Mc Kenna | Damentoiletten im Bahnhof Rolandseck, 1972
    © Foto: Helmut Reinelt
  • 7 / 11
    Steven Mc Kenna | Herrentoiletten im Bahnhof Rolandseck, 1972
    © Foto: Helmut Reinelt
  • 8 / 11
    Steven Mc Kenna | Herrentoiletten im Bahnhof Rolandseck, 1972
    © Foto: Helmut Reinelt
  • 9 / 11
    Steven Mc Kenna | Herrentoiletten im Bahnhof Rolandseck, 1972
    © Foto: Helmut Reinelt
  • 10 / 11
    Steven Mc Kenna | Herrentoiletten im Bahnhof Rolandseck, 1972
    © Foto: Helmut Reinelt
  • 11 / 11
    Steven Mc Kenna | Herrentoiletten im Bahnhof Rolandseck, 1972
    © Foto: Helmut Reinelt

Audioguide Nr. 203

 

Eine Bahnhofstoilette mit Audioguide-Symbol? Das gibt es wahrscheinlich nur bei uns in Rolandseck. Zu verdanken haben wir dies dem britischen Maler Steven McKenna. Seine Ausmalung der "Frauen- und Männertoiletten" ist wohl eines der bekanntesten Kunstwerke im historischen Bahnhofsgebäude.

 

Der Künstler war einer der ersten Gäste des von Johannes Wasmuth wieder zum Leben erweckten Künstlerbahnhofs Rolandseck. Er lebte und arbeitete dort von 1971 bis 1973. Die Ausmalung der Damen- und Herrentoiletten entstand 1972. Die Malereien zeigen Motive aus dem Leben des damaligen Bahnhofsalltags, Bildzitate der Kunstgeschichte, aber auch laszive Visionen. Seine intimen Wandbilder enthüllen möglicherweise versteckte Gedanken eines Besuchs auf den Bahnhofstoiletten.

 

In der Herrentoilette werden wir vom streng anmutenden Porträt Rosalie Rothers begrüßt, der guten Seele des Hauses in den 1970er-Jahren. Von den Gästen und Bewohnern des Bahnhofs wurde sie Rosalka genannt. Sie führte den Bahnhofshaushalt und bewirtete die zahlreichen Gäste.

 

Hier findet Ihr alles zur Geschichte des Bahnhofs >>  

 

der Künstler

Stephen McKenna wurde 1939 in London geboren. Seit 1998 lebte und arbeitete er in Irland. Mit seinem Rückgriff auf die Malerei des 18. Jahrhunderts deutete er Kulturgeschichte und spannte so einen Bogen von der Vergangenheit zur Gegenwart. McKennas Absicht war es, eine verbindliche Gestaltungslehre zurückzugewinnen und die Möglichkeit der Erfassung von Ereignissen und Gegenständen im geordneten, symbolischen Bild zu erhalten. Am 4. Mai 2017 starb Stephen McKenna in County Carlow, Irland.

unser Tipp

Die Bahnhofstoiletten sind natürlich auch während des Ausstellungsumbaus geöffnet. Außerdem könnt Ihr unsere App »arp museum« zu Hause kostenfrei herunterladen und mehr über die Geschichte und Architektur des Museums so wie die Ausstellungen und Veranstaltungen erfahren.

App "arp museum"

english

In-situ | Stephen McKenna – Decoration of the toilets

 

A station toilet with an audio guide symbol? That's probably only available here in Rolandseck. We have the British painter Steven McKenna to thank for this. His painting of the " Ladies' and Gentlemen's Toilets" is probably one of the best-known works of art in the historic railway station building.

The artist was one of the first guests at the Rolandseck artists' railway station, which was brought back to life by Johannes Wasmuth. He lived and worked there from 1971 to 1973 and painted the ladies' and gents' toilets in 1972, depicting motifs from everyday life at the station at the time, quotes from art history and lascivious visions. His intimate murals possibly reveal hidden thoughts of a visit to the station toilets.

In the men's toilet, we are greeted by the stern portrait of Rosalie Rother, the good soul of the building in the 1970s. She was called Rosalka by guests and residents of the railway station. She ran the station household and catered for the many guests.

Here you can find everything about the history of the railway station >>

 

The station toilets are of course also open during the exhibition remodelling. You can also download our "arp museum" app free of charge at home and find out more about the history and architecture of the museum as well as the exhibitions and events.

the artist

Stephen McKenna was born in London in 1939. He has lived and worked in Ireland since 1998. He refers back to the painting of the eighteenth century, thereby interpreting cultural history and linking the past with the present. McKenna aims to regain a valid design theory and to maintain the possibility of recording events and objects in an ordered, symbolic picture. Stephen McKenna died on 4 May 2017 in County Carlow, Ireland.

Diesen Inhalt teilen