01. Aug 2020  |  Bekanntmachung

Aktuelle Hinweise zu Ihrem Besuch | Dalí & Arp-Ausstellung während Konzerten geschlossen!

Details
Schließen

#ARPSLIEBLING | JONAS BURGERT: IHR WIR

06 Mai 2020

#arpsliebling

Für Dr. Margot von Gumppenberg, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit, Marketing, Veranstaltungen und Sponsoring in unserem Haus, ist ihr Lieblingskunstwerk, das großformatige Gemälde IHR WIR von Jonas Burgert, vor allem ein Symbol dieser Zeit, unwirklich und surreal.

 

Jonas Burgert unterstützt uns im Themenjahr 2020 TOTAL SURREAL mit seiner umfangreichen Einzelschau SINN FRISST. Parallel dazu läuft die Ausstellung der wichtigsten Protagonisten des Surrealismus SALVADOR DALÍ UND HANS ARP. DIE GEBURT DER ERINNERUNG. Eigens für diese Ausstellung schuf er sieben neue, großformatige Gemälde als auch Portraits und Skulpturen.

 

IHR WIR, eine überlebensgroße, weibliche Gestalt, schreitet aus dem dunklen Nichts, einem Unort, über einen Laubbedeckten Boden nach vorn in den Mittelgrund eines großformatigen Bildes und strahlt eine unwirkliche Atmosphäre aus, die den Betrachter durchaus verwirrt. Raum und Zeit sind nicht lesbar, wer ist sie? Woher kommt sie, wohin geht sie? Sie scheint aus Stein zu sein, eine römische Skulptur, die zum Leben erwacht ist oder eine Figur eines tiefen Traumes.

 

Sie trägt ein langes, weiches Kleid, das von hellfarbigen Bändern umschlungen ist, in denen sich flatternde bunte Vögel verhangen haben, die, wie es scheint, sich nur schwer aus ihrer Umklammerung befreien können.

 

Vögel sind bei Burgert ein immer wiederkehrendes Motiv, das als Symbol für freie Gedanken und Ideen steht. Sich aus dieser Umklammerung jedoch zu befreien ist kaum möglich. IHR WIR nimmt diesen Befreiungsvorgang kaum wahr. Ihr Haupt ist von unwirklichen schmutzigen Stoffbändern umhüllt und ihr Blick reglos, starr in die Ferne gerichtet. Sie nimmt keinerlei Kontakt zum Betrachter auf und so verweigert sie den Blick über die Augen in ihre Seele.

 

Jonas Burgert bedient sich klassischer Gestaltungsprinzipien »alla prima«, altmeisterliche Techniken und setzt gleichzeitig irritierende grelle und helle Farbakzente der modernen Malerei. Ein ständiges Spiel zwischen mittelalterlicher Realität und surrealer Erfindungswelt.

 

Beim Betrachten stellen sich uns Fragen: Was macht sie eigentlich? Wer ist sie? Wohin geht sie? Was hat sie vor? Diese lassen sich am besten vor dem Original beantworteten. Wir freuen uns, wenn unsere Besucher*innen das hoffentlich bald wieder bei uns in Rolandseck selbst tun könnt.

 

Bis dahin – BLEIBT ZU HAUSE – BLEIBT GESUND!

 

JONAS BURGERT. SINN FRISST

nach der Wiederöffnung bis zum 16. August 2020 // Neubau

Jonas Burgert

Ihr Wir, 2020

© Jonas Burgert

Text: Dr. Margot von Gumppenberg

Video: Helmut Reinelt / kulturbuero  nr5

Diesen Inhalt teilen