23. Nov 2021  |  Bekanntmachung

Achtung: Besuch unter Einhaltung der 2G-Regel ab 24. November 2021

Details
Schließen

#HANSUNDSOPHIE | spARTe EINSZWEIDREI IM ARP MUSEUM 2021

19 Nov 2021

Joanis Antwort auf die Frage: »Was erhofft Ihr Euch vom Publikum?«

»Dass sie es mögen und sehen, wieviel Mühe wir uns damit gegeben haben.«

#hansundsophie

SpARTe EINSZWEIDREI im Arp Museum 2021


Die Workshopreihe im Rahmen von SpARTe EINSZWEIDREI im Arp Museum Bahnhof Rolandseck hat in diesem Jahr zu der Ausstellung »Luxus & Glamour. Vom Eigensinn des Überflüssigen« stattgefunden.

Stipendiat*innen des Künstlerhauses Schloss Balmoral und des Landes Rheinland-Pfalz haben sich unter dem Motto »Luxus und Glamour? Künstlerische Perspektiven in Mode und Schmuck« mit den Begriffen Luxus und Glamour und mit den fließenden Grenzen von Kunst, Mode und Schmuck beschäftigt.


Luxus kann etwas bezeichnen, das man besitzen, erfahren oder erleben kann. Etwas, das einen Überschuss beschreibt, über das Notwendige hinaus geht. Ein »Zuviel«, das bewusst gewählt und genossen wird und eine ganz persönliche, oft ästhetische Erfahrung ermöglicht. Wie sich diese Erfahrung gestaltet, wie sie empfunden, erlebt und gewertet wird, ist höchst subjektiv. Jeder bezeichnet etwas anderes als Luxus. Für die einen ist es »Zeit zur freien Verfügung« , für die anderen ein opulentes Essen in bestimmten Räumlichkeiten und Gesellschaft und für wieder andere Musik, Kleidung, Urlaub, Schmuck oder eine bestimmte Form des Lebens oder der Freizeitgestaltung.


Die Schüler*innen der Janusz Korczak Förderschule in Sinzig (Dana, Devon, Jano, Jeremy, Joani, Keyven, Leon) waren von zwei Künstler*innen besonders begeistert. Sarah Ama Duah hat Kleidung in Silikon getaucht und sie so in noch tragbare Objekte verwandelt. Ekachai Eksaroj hat einen Verkaufsraum für ein fiktives Modelabel kreiert, in dem die Mode neben der Marke gar keine Rolle mehr spielt.

 

Angeregt von diesen beiden Installationen haben die Schüler*innen eine eigene Marke entwickelt und einen Raum in ihrer Schule damit gestaltet. Einige Elemente könnt Ihr hier bewundern. Der Film zeigt ihre Entstehung.

  • 1 / 4
    Ausstellung des Projekts im Rahmen von spARTe EINZWEIDREI im Künstlerforum Bonn
  • 2 / 4
    Ausstellung des Projekts im Rahmen von spARTe EINZWEIDREI im Künstlerforum Bonn
  • 3 / 4
    Ausstellung des Projekts im Rahmen von spARTe EINZWEIDREI im Künstlerforum Bonn
  • 4 / 4
    Ausstellung des Projekts im Rahmen spARTe EINZWEIDREI im Künstlerforum Bonn

Ausstellung

Projektausstellung „spARTe EINSZWEIDREI“ im Künstlerforum

 

Die Arbeiten des Kunstprojekts „spARTe EINSZWEIDREI“ werden von Samstag, 20. November, bis Sonntag, 5. Dezember, im Künstlerforum Bonn ausgestellt. Dabei handelt es sich um ein Kunstlabor für Kinder und Jugendliche, welches in Kooperation mit der Stadt Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis stattfindet. Die Projekteilnehmer*innen können mit verschiedenen Kunstsparten experimentieren und mit Mitteln der bildenden Kunst und neuen Medien selbst kreativ arbeiten.

 

Die Ausstellungseröffnung, die für kommenden Samstag, 20. November, mit Kooperations-, Förderpartnern und Gästen geplant war, findet aufgrund der aktuellen pandemischen Lage nicht statt. Für Besucher*innen ist die Ausstellung jedoch unter Einhaltung der geltenden Corona-Regelungen regulär geöffnet.

 

Öffnungszeiten:

Samstag 14-17 Uhr, Sonntag 11-17 Uhr und Dienstag bis Freitag 15-18 Uhr

 

Ausstellungsort:

Künstlerforum Bonn
Hochstadenring 22-24
53119 Bonn

http://www.kuenstlerforum-bonn.de/

 

Infos zum Gesamtprojekt: 

https://www.bonn.de/vv/produkte/sparte-einszweidrei.php

AH! und OH!

Die Arbeit der JKS ist im Rahmen des Projekts AH! und OH! im Arp Museum_LUXUS UND GLAMOUR enstanden. Neben der JKS waren die Barbarossaschule, das Rheingymnasium und das HOT / HausderOffeneTür aus Sinzig als Kooperationspartner am Gesamtprojekt beteiligt, das von KULTUR MACHT STARK und MUSEUM MACHT STARK in diesem Jahr gefördert wurde.

 

Die Abschlusspräsentation zeigen wir Euch hier in Kürze.

Diesen Inhalt teilen