15. Okt 2020  |  Bekanntmachung

Museum am 1. November geöffnet! | Dalí & Arp-Ausstellung wegen Konzert am 8. November von 11–12:30 Uhr und von 14 – 16:30 Uhr geschlossen!

Details
Schließen

Sophie Taeuber-Arp – eine der innovativsten Künstlerinnen ihrer Zeit

29 Apr 2020

Sophie Taeuber-Arp // 1889 – 1943

Sophie Taeuber-Arp war eine der besonders vielseitigen Künstlerinnen des frühen 20. Jahrhunderts. Als Malerin, Bildhauerin, Gestalterin, Architektin und Tänzerin gehörte sie zu den Wegbereiter*innen des Dadaismus und der konkreten Kunst.

Wegbereiterin

Sophie Taeuber-Arp

Am 19. Januar 1889 in Davos geboren, studierte sie von 1910 bis 1914 an den Lehr- und Versuchsateliers für angewandte und freie Kunst in München und an der Kunstgewerbeschule in Hamburg. 1916 übernahm sie die Leitung der Textilklasse an der Kunstgewerbeschule in Zürich. Ihr Ziel war es, mit ihrer Kunst alle Lebensbereiche zu durchdringen. Als Hans Arp, ihr späterer Mann, gemeinsam mit Hugo Ball, Emmy Hennings und anderen Künstlern 1916 im Cabaret Voltaire in Zürich die Dada-Bewegung begründete, trat sie bei den Dada-Soiréen als Tänzerin nach eigenen Choreografien auf. Dada dauerte nur wenige Jahre, zog aber weite Kreise und beeinflusst in seiner Radikalität die Kunst bis heute.

 

Auch Sophie Taeuber-Arp entwickelte ihr Werk über den Dadaismus hinaus weiter. Sie pflegte einen engen Austausch mit progressiven Künstlerinnen und Künstlern ihrer Zeit und setzte sich mit verschiedenen avantgardistischen Strömungen auseinander. Durch die Bekanntschaft mit den Gebrüdern Horn erhielt Sophie Taeuber-Arp in Straßburg Aufträge zur innenarchitektonischen Gestaltung verschiedener Häuser, darunter den Auftrag zur Neugestaltung der Aubette, die sie gemeinsam mit Hans Arp und Theo van Doesburg realisierte. In Clamart bei Paris ließ sie nach ihren eigenen Entwürfen ein Atelier- und Wohnhaus bauen.

 

Ihr Werk zeichnet sich durch eine geometrisch-abstrakte Formensprache aus. Sie geht von den Grundformen Rechteck, Quadrat, Dreieck und Kreis aus und fügt sie zu vertikalen und horizontalen Ordnungen zusammen. Mit ihren Zeichnungen, Collagen, Gemälden, Perlenarbeiten, Tapisserien, Bühnenbildern, Marionetten, Möbeln und Innenarchitekturen zählt Sophie Taeuber heute zu den innovativsten Künstlerinnen ihrer Zeit.

 

Sophie Taeuber-Arp starb am 13. Januar 1943 an einer Kohlenmonoxidvergiftung.

Künstlerpaar

Hans Arp und Sophie Taeuber-Arp

Sie zählen zu den bedeutendsten Künstlern der Avantgarde im 20. Jahrhundert. Als Pioniere der abstrakten Kunst schufen sie beide jeweils ein einzigartiges Œuvre. Die Sammlung Arp des Landes Rheinland-Pfalz umfasst über 400 Kunstwerke des Künstlerpaares.

 

>>  SAMMLUNG ARP

Diesen Inhalt teilen