Arno Schmidt

Der Schriftsteller als Landschaftsfotograf
10. Dez 2010 – 20. Mär 2011

Über die Ausstellung

Die Fotografien von Arno Schmidt

Arno Schmidt wurde schon zu Lebzeiten als einer der bedeutendsten deutschen Literaten geehrt. Seine qualitätvollen Fotografien jedoch kennen nur Wenige. Zusammen mit seiner Frau Alice schuf Schmidt Schwarzweiß- und Farbfotografien, die vor allem die flache norddeutsche Moorlandlandschaft um ihren Wohnort Bargfeld dokumentieren. Ohne Rückgriff auf Dorfklischees und Heidekitsch gelingt es Schmidt, der ereignislosen Realität eine besondere Bedeutung beizumessen. Serien einzelner Motive bei unterschiedlicher Witterung und Beleuchtung lassen dabei den Zauber, den die Landschaft auf den Autor hatte, spürbar werden und eröffnen Einblick in die Wirklichkeitswahrnehmung Schmidts. Somit bieten die Fotografien auch eine neue Möglichkeit der Annäherung an sein literarisches Werk.


Die Ausstellung verbindet bestmöglich das Literaturprogramm des Museums mit der Bildenden Kunst. Zudem bildet sie den Auftakt für das im Bundesgartenschau-Jahr 2011 ausstellungsübergreifende Thema der »Landschaft« im Arp Museum Bahnhof Rolandseck.

 

Katalog zur Ausstellung

Kein Bild vorhanden

Arno Schmidt Der Schriftsteller als Landschaftsfotograf

Ansprechpartnerin

Kuratorin Zeitgenössische Kunst

Jutta Mattern M.A.

02228-9425-13
mattern@arpmuseum.org

Diese Seite teilen