29. Jul 2021  |  Bekanntmachung

Museum ab 3. August wieder geöffnet

Details
Schließen

DIGITALE ERÖFFNUNG: AUFDADATAKT 2021 »FANTASTISCH PLASTISCH«

14 Feb 2021

Direktor Dr. Oliver Kornhoff

»Freuen Sie sich also auf überraschende Kunst und aufsehenerregende Mode, die es in den Ausstellungen zu entdecken gilt.«

 

AUFDADATAKT DIGITAL

FANTASTISCH PLASTISCH 2021

 

Am 14. Februar 2021 um 11.00 Uhr eröffnet das Arp Museum Bahnhof Rolandseck mit dem alljährlichen AufDADAtakt das Kunstjahr 2021 mit dem Thema FANTASTISCH PLASTISCH. In diesem Jahr findet diese traditionelle Veranstaltung ausschließlich digital hier auf unserem News-Blog so wie auf Facebook und Instagram statt.

Wir beginnen mit den Ausstellungen SAMMLUNG ARP 2021. IMMER WANDELT SICH DIE SCHÖNHEIT im Neubau und LUXUS UND GLAMAOUR. VOM EIGENSINN DES ÜBERFLÜSSIGEN der Stipendiat*innen des Künstlerhauses Schloss Balmoral im historischen Bahnhof.

Bei beiden steht das vielfältige Verhältnis von Kunst und Mode im Fokus. Während es im Bahnhof kritisch reflektiert und künstlerisch in Szene gesetzt wird, feiern wir auf der Arp-Etage die Vielseitigkeit unserer Namensgeberin, die unter anderem einzigartige Kostüme für Maskenbälle sowie Stoffmuster entwarf und farbenfrohe Schmuckstücke fertigte. Ausgewählte Werke der Stipendiatinnen Sarah Ama Duah, Lydia Nüüd und Alexandra Deutsch in der Sammlung Arp tragen zum Dialog zwischen beiden Ausstellungen bei und zeigen somit die ungebrochene Aktualität der Werke unserer Hauspatrone in einer Gegenüberstellung mit zeitgenössischen künstlerischen Positionen.

Begrüßung Direktor Dr. Oliver Kornhoff

»Für uns ist es mittlerweile eine liebgewonnene Tradition, das bevorstehende Kunstjahr mit dem »AufDADAtakt« einzuleiten. Heute starten wir mit zwei fantastischen Ausstellungen, die sich mit dem vielfältigen Verhältnis von Mode und Kunst beschäftigen. Wir freuen uns sehr, dass Sie da sind. Denn angesichts der momentanen Situation begehen wir diese Eröffnung einmal mehr digital – zusammen mit Ihnen vor dem heimischen Bildschirm.«

Grußwort Dr. Denis Alt

»Ich freue mich sehr, dass es durch das Arp Museum auch in dieser Zeit möglich ist, sich durch Kunst und Kultur inspirieren zu lassen. Genießen Sie diese inhaltlich miteinander verwobenen Ausstellungen und lassen Sie sich von den vielfältigen Zugängen zu Mode, Kunst und Luxus inspirieren.«

Führung LUXUS UND GLAMOUR mit Kuratorin Lotte Dinse

»Die Künstlerinnen und Künstler beschäftigen sich mit den vielfältigen Verflechtungen zwischen den Bereichen Mode, Schmuck, Kunst, Luxus und Glamour. Dieses Cross-over thematisieren sie mithilfe verschiedenster Materialien und Medien.«

Über die Ausstellungen

SAMMLUNG ARP 2021. IMMER WANDELT SICH DIE SCHÖNHEIT

 

Als Vorreiter*innen der abstrakten Kunst gehören Sophie Taeuber-Arp und Hans Arp zu den herausragenden Akteur*innen der klassischen Moderne. Die diesjährige Sammlungspräsentation zeigt die ungebrochene Aktualität der Werke des Künstlerpaares in einer Gegenüberstellung mit zeitgenössischen künstlerischen Positionen. Die Beziehung zwischen Kunst und Mode steht im Fokus des Dialogs mit Werken der Stipendiatinnen des Künstlerhauses Schloss Balmoral: Sarah Ama Duah, Lydia Nüüd und Alexandra Deutsch.


Im Leben Sophie Taeuber-Arps spielte das Verhältnis zur Mode beziehungsweise zu Be- und Verkleidung seit der Jugend eine vielschichtige Rolle. Mit Begeisterung entwarf sie Kostüme für Maskenbälle und fertigte unvergleichliche Perlenarbeiten, die zumeist als Auftragsarbeiten den Lebensunterhalt sicherten. Heute noch dienen ihre abstrakten Kompositionen Modeschöpfer*innen als Inspiration.

 

SAMMLUNG ARP 2021. IMMER WANDELT SICH DIE SCHÖNHEIT

bis zum 11. April 2021 // Arp-Etage

LUXUS UND GLAMOUR. VOM EIGENSINN DES ÜBERFLÜSSIGEN

 

Die Ausstellung beschäftigt sich mit dem facettenreichen Verhältnis zwischen Mode, Schmuck und bildender Kunst.

 

Die wechselseitige Annäherung dieser Bereiche beruht auf einem lebhaften Interesse an ästhetischen Fragestellungen und an dem Spiel mit Bedeutungen, die dem jeweils anderen zugeschrieben werden. Gegenwärtig sind innerhalb der Mode- und Kunstwelt die Übergänge zwischen kommerzieller Ausrichtung und künstlerischer Praxis oft fließend geworden. Die ausgestellten Werke verbildlichen unterschiedliche Aspekte dieses Crossovers, indem sie Mode und Schmuck als (un)tragbare Kleidung und Accessoires, Luxusobjekt, Kunstwerk oder als System entwerfen und hinterfragen.

 

Zu sehen sind die Werke der Balmoral-Stipendiat*innen, die sich konkret mit dem Jahresthema »Luxus und Glamour? Künstlerische Perspektiven in Mode und Schmuck« beschäftigt haben, sowie die der Stipendiat*innen des Landes Rheinland-Pfalz, die in ihrer Themenwahl frei waren.

 

LUXUS UND GLAMOUR. VOM EIGENSINN DES ÜBERFLÜSSIGEN

bis zum 24. Mai 2021 // Bahnhof & Arp-Etage (bis zum 14.04.2021)

Partner:

Logo Balmoral
Logo Kunsthochschule Mainz

Unser Jahresthema 2021: FANTASTISCH PLASTISCH

ALLES DREHT SICH UM DIE BILDHAUEREI

 

Im Mittelpunkt stehen dabei Aspekte der Darstellung von Bewegung, der Ausgestaltung des menschlichen Körpers und des hierfür verwendeten vielfältigen Materials.

Zu Beginn des Jahres fragen die Ausstellungen »Luxus und Glamour« der Stipendiat*innen des Künstlerhauses Schloss Balmoral und die Präsentation der Sammlung Arp »Immer wandelt sich die Schönheit« nach dem Verhältnis zwischen Kunst und Mode. In den angewandten Arbeiten unserer Hauspatronin Sophie Taeuber-Arp sowie in der Plastizität der ausgestellten Modelle von Karl Lagerfeld verschwimmen die Grenzen zwischen bildender und angewandter Kunst.

 

Die Kunstkammer Rau rückt mit »IN FORM!« ab März die historische Entwicklung der Skulptur in den Fokus. Welche Innovationen lassen sich vom Mittelalter bis in die Moderne erkennen und welche Motive wurden überhaupt in Form und auf einen Sockel gebracht?

Dem Rückblick wird ab Mai eine beeindruckende zeitgenössische Position entgegengesetzt. Die Berliner Bildhauerin Stella Hamberg gewährt mit »Corpus« einen umfassenden Einblick in ihre aktuelle Arbeit. Anknüpfend an bildhauerische Traditionen entwickelt sie in ihren Werken neue Antworten auf die Frage nach der Darstellbarkeit der menschlichen Figur.

 

Das spannende Highlight des Themenjahres bildet die Ausstellung »Rodin / Arp«, die im Juni eröffnet. In einer erstmaligen und einzigartigen Gegenüberstellung lassen sich gemeinsame Prinzipien und Elemente in ikonischen Werken der beiden Großmeister der modernen Plastik feststellen. Gemeinsam führen Sie auf den Weg hin zur Abstraktion als Grundprinzip der Moderne. Daran anschließend dürfen sich Besucher*innen mit »Inside Arp« auf eine Ausstellung mit einem gänzlich neuen interaktiven Konzept freuen.

AUSSTELLUNGEN 2021

PROGRAMM FANTASTISCH PLASTISCH 2021:

 

KUNSTKAMMER RAU: TRAUM UND VISION 1500 - 2000

bis zum 07. März 2021 // Kunstkammer

 

ANTONIUS HÖCKELMANN. ALLES IN ALLEM

bis zum 24. Mai 2021 // Neubau

 

SAMMLUNG ARP 2021. IMMER WANDELT SICH DIE SCHÖNHEIT

14. Februar - 11. April 2021 // Arp-Etage

 

LUXUXS UND GLAMOUR. VOM EIGENSINN DES ÜBERFLÜSSIGEN 

14. Februar - 24. Mai 2021 // Bahnhof & Arp-Etage (bis zum 11. April 2021)

 

KUNSTKAMMER RAU: IN FORM! Skulptur und Plastik bis 1900
28. März 2021 – 06. Februar 2022 // Kunstkammer

 

STELLA HAMBERG. CORPUS
09. Mai 2021 – 27. Februar 2022 // Neubau OG

 

RODIN / ARP
27. Juni 2021 – 14. November 2021 // Neubau

_______________

 

Videos: kulturbuero nr5

Diesen Inhalt teilen